room

Hier finden Sie uns:

ADAC Reisebüro Koblenz
Viktoriastraße 15
56068 Koblenz

schedule

Öffnungszeiten

Mo. – Fr.:
9 – 18 Uhr
Sa.:
9 – 15 Uhr

phone 0261 899 44 64 63

email Hier können Sie uns schreiben!

Verlassen Sie sich auf das ADAC Reisebüro in Koblenz – Urlaub im Paradies

Spannungsreiche Ski- und Snowboardfahrten auf verschneiten Pisten, fordernde Wandertouren in den Bergen, sonnenreiche Tage am weißen Sandstrand – die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind schier unendlich. Damit Sie genau die von Ihnen gewünschte Aktivität an der dazu passenden Location ausüben können, wenden Sie sich am besten an das ADAC Reisebüro in Koblenz. Bei unserer täglich wechselnden Auswahl an Top-Angeboten ist für jeden Urlaubstyp etwas dabei! Flug, Transfer, Hotel – wir kümmern uns darum. Clubmitglieder, die mit dem Auto verreisen, schicken wir außerdem mit dem ADAC TourSet top vorbereitet in den wohlverdienten Urlaub.

Lehnen Sie sich zurück – wir planen Ihre Reise:

  • Reiseschutzversicherung
  • Visumdienste
  • Sitzplatzreservierung
  • Check-in
  • Flughafentransfer
  • Und vieles mehr

ADAC Reisebüros: Ihre Anlaufstelle für ein persönliches Planungsgespräch

Sicherheit ist Ihnen beim Reisen ein ganz besonderes Anliegen? Ein Reisebüro wie das des ADAC in Koblenz steht Ihnen vor, während und nach der Reise als verlässlicher Ansprechpartner zur Seite. Insbesondere dann, wenn sich während der Reise Schwierigkeiten auftun, sind Sie nicht auf sich allein gestellt, sondern können sich jederzeit an unser Team wenden.

Besondere Angebote für einen besonderen Urlaub

Als einer der weltweit größten Automobilclubs stehen wir vom ADAC wie kein anderer für Mobilität und Sicherheit. Unsere engen Kontakte zu namhaften Reiseveranstaltern ermöglichen es uns, Ihnen immer wieder neue attraktive Reiseoptionen zu unterbreiten. Daneben warten Frühbuchervorteile, Insider-Berichte unseres reiseerprobten Teams und viele weitere Vorzüge darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Mit unserem Standort in der Viktoriastraße in Koblenz sind wir Ihr lokaler Reisedienstleister, auf den Sie sich von der ersten Urlaubsidee bis zur Rückkehr verlassen können. Besuchen Sie uns an sechs Tagen die Woche: Montag bis Freitag: 9 – 18 Uhr, Samstag: 9 – 15 Uhr. Alternativ erreichen Sie unsere Mitarbeiter während der Öffnungszeiten auch telefonisch.

Aktuelle Reiseangebote

Mit der MS HAMBURG im Indian Summer auf den großen Seen

Mit MS HAMBURG zu Naturschauplätzen und Metropolen Kanadas und der USA

Während der Indian Summer die Wälder an den Ufern in ein Meer aus Farben taucht, fahren Sie auf der MS HAMBURG den gewaltigen St.-Lorenz-Strom hinauf. In Kingston erreichen Sie den Ontariosee. Durch den Wellandkanal geht es in den Eriesee. Sehen Sie dort drüben? Das sind die USA! Auf den Spuren von Henry Ford durch Detroit streifen, Cleveland erleben, das Harley-Davidson Museum besuchen, die legendäre Gangsterstadt Chicago entdecken – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten hält, was es verspricht. Und das Tosen der Niagarafälle darf man sich einfach nicht entgehen lassen!

20.09.2023 (Mi): Flug nach Kanada und Einschiffung
Flug von Frankfurt oder München nach Montréal/Québec/Kanada
Transfer und Einschiffung auf Ihrem Kreuzfahrtschiff (A)

21.09.2023 (Do): Montréal/Québec/Kanada St.-Lorenz-Strom
Der erste Tag bietet Entspannung auf See. Genießen Sie die Annehmlichkeiten der MS HAMBURG. Die Fahrt durch den Sankt-Lorenz-Strom und den Saguenay Fjord, denn nur wenige kleine Schiffe können hier kreuzen. (VP)

22.09.2023 (Fr): Kingston/Ontario/Kanada
Unternehmen Sie einen Ausflug auf dem Rideau Canal, der Kanadas Hauptstadt Ottawa mit dem majestätischen Lake Ontario verbindet. Bewundern Sie fantastische Aussichten auf die Hauptattraktionen Ottawas. Alternativ besuchen Sie die Stadt Kingston am Ontariosee, die an der Mündung des Cataraqui River und des Sankt-Lorenz-Stroms liegt. Ihren Spitznamen „Kalksteinstadt“ verdankt Kingston den prächtigen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert, zu denen auch das Rathaus am Seeufer zählt. (VP)

23.09.2023 (Sa): Port Weller/Ontario /Kanada
Sie durchfahren den Welland Kanal, der den Eriesee bei Port Colborne mit dem Ontariosee bei Port Weller verbindet. Dabei durchquert der Kanal die Niagara Schichstufe, wofür sieben Schleusen nötig sind. Der etwa 45 Kilometer lange Kanal ist Teil des St.-Lorenz-Seewegs und dient zur Umfahrung der Niagarafälle. (VP)

24.09.2023 (So): Cleveland/Ohio/USA
Sie haben Gelegenheit Cleveland, die gastfreundliche Kulturmetropole am Ufer des Lake Erie kennenzulernen. In Cleveland vermischt sich typische Bodenständigkeit des Mittleren Westens mit den Annehmlichkeiten der Großstadt.
Oder Sie unternehmen einen Ausflug in den Amish Bundestaat Ohio. (VP)

25.09.2023 (Mo): Detroit/Michigan/USA
Ihr Kreuzfahrtschiff erreicht Detroit an der Nordküste des Lake Eire. Von Muscle Cars über Motown- und Techno-Musik bis zu Attraktionen für Kulturliebhaber, Foodies und Trendsetter: Die unverwüstliche Industrie- und Automobilstadt Detroit in Michigan hat viele Gesichter. Spätestens seit die New York Times die Stadt 2017 in ihre Liste der besten internationalen Ausflugsziele aufgenommen hat, horchen auch internationale Besucher auf. Das traditionsreiche musikalische und industrielle Erbe der Stadt steht heute mehr im Fokus als je zuvor und wird durch ein laufend erweitertes Spektrum an Museen, darbietenden Künsten, Events und ethnischen Restaurants abgerundet. (VP)

26.09.2023 (Di): Passage Huron- und Michigansee
Über den Huronsee erreichen Sie den Michigansee. (VP)

27.09.2023 (Mi): Traverse City/Michigan/USA
Lernen Sie die Küsten- und Weinregion des Michigan Sees kennen. (VP)

28.09.2023 (Do): Chicago/Illinios/USA
Sie haben verschiedene Ausflugsmöglichkeiten, um Chicago kennenzulernen. Zu Land, zu Wasser oder aus der Luft. Chicago liegt im Herzen des Mittleren Westens am scheinbar endlosen Ufer des Lake Michigan und begeistert mit riesigen Wolkenkratzern, bunten Stadtvierteln, einem langen Seeufer mit Sandstränden sowie Parks und Grünflächen. (VP)

29.09.2023 (Fr): Milwaukee/Wisconsin/USA
Sie machen Station in Milwaukee am Ufer des Lake Michigan, wo drei Flüsse aufeinandertreffen. Mit einer eindrucksvollen Mischung aus Alt und Neu bewahrt – und zelebriert – Milwaukee seine deutschen Wurzeln. (VP)

30.09.2023 (Sa): Mackinac Island/Michigan/USA
Freier Landgang (VP)

01.10.2023 (So): Passage Detroit River und St. Clair See – Windsor/Ontario/Kanada
Über den Detroit River geht es nach Kanada. (VP)

02.10.2023 (Mo): Port Colborne/Ontario/Kanada – Passage Welland Kanal
Sie haben Gelegenheit die weltberühmten, imposanten Niagarafälle zu besuchen. (VP)

03.10.2023 (Di): Passage Welland Kanal Toronto/Ontario/Kanada
Durch den Welland Kanal geht es bis nach Toronto und Sie haben die Gelegenheit zu einer Stadtrundfahrt. Toronto, die multikulturelle und pulsierende Metropole liegt am nordwestlichen Ufer des Ontariosees. (VP)

04.10.2023 (Mi): Passage Thousand Islands und St.-Lorenz-Strom (VP) ​​​​​​​

05.10.2023 (Do): Montréal/Québec/Kanada
Sie erreichen Montéral und haben Gelegenheit die Stadt intensiv kennenzulernen. “Alt in der Seele, aber jung im Herzen” heißt es von dieser pulsierenden Großstadt, die sowohl ihre kreative, aufstrebende Ader als auch das historische Erbe miteinander zu verbinden weiß. ( VP)

06.10.2023 (Fr): Tag Montréal/Québec
Ausschiffung und Flug nach Frankfurt oder München (VP)

07.10.2023 (Sa): Ankunft in Frankfurt oder München

Eingeschlossene Leistungen
• Flug von Frankfurt oder München nach Montreal und zurück inkl. aller Steuern und Gebühren
• Rail und Fly
• 16 Nächte an Bord von MS Hamburg in der gebuchten Kategorie
• Volle Verpflegung auf dem Schiff
• Unterhaltungsprogramm, Veranstaltungen und Vorträge an Bord
• Hafengebühren
• Ihr ADAC Vorteil: 100 € Bordguthaben pro Person

Nicht eingeschlossene Leistungen
• Reiseversicherung
• Zusätzliche Dienstleistungen (z.B. Massage, Friseur)
• Trinkgelder an Bord
• Alle nicht genannten Leistungen und persönliche Ausgaben

Das besonders bei ADAC Kunden beliebte Schiff, 2020 umgebaut, begrüßt Sie mit maritimen Flair und lädt zum Wohlfühlen ein.
An Bord von MS HAMBURG herrscht eine legere, persönliche Atmosphäre. Man kennt sich und die überschaubare Anzahl von maximal 400 Gästen sorgt für ein entspanntes Miteinander. Stress und Hektik haben für Ihre Zeit an Bord Pause.
Im Vordergrund Ihrer Reise stehen Erholung, herzliche Gastfreundschaft, ein abwechslungsreiches Bordprogramm und der persönliche Service, für den die 170 Crew Mitglieder bekannt sind.
Schnuppern Sie während eines Rundgangs frische Seeluft auf dem Sonnendeck, genießen Sie den Meerblick oder das wunderbare Panorama, das sich Ihnen während der Einfahrt in den nächsten Hafen bietet. Oder vielleicht doch lieber ein Drink an der Poolbar oder in der neu gestalteten Weinstube ?

Die MS HAMBURG bietet nicht nur Ihren Sinnen Großartiges, sondern verwöhnt Sie während der gesamten Reise mit kulinarischen Köstlichkeiten.
In einer der 205 geschmackvoll und zugleich komfortabel eingerichteten Kabinen werden Sie sich rundum wohlfühlen.
Auf Deck 4 & 5 kommen Sie zudem in den Genuss von Kabinen mit absenkbaren Infinity-Panorama-Fenstern, die Ihnen einen fantastischen Ausblick bieten.

Geführte Motorradtour durch Südafrika

Inklusivleistungen:
• Flug mit Lufthansa in der Economy-Class von/nach Frankfurt/M
• Rail & Fly 2. Klasse
• Flughafen Transfers lt. Reiseverlauf
• Motorrad: Hotelabgabe- und Abholgebühr des Motorrads, Einstiegsklasse BMW F750 GS für 13 Tage, Ersatzmotorrad, Motorrad-Vollkaskoversicherung, Unbegrenzte Kilometer, Topcase, Motoradschlüsselanhänger, Einweg-Rückgabegebühr
• 14 Nächte in Hotels und Lodges der Mittel- und gehobenen Mittelklasse
• 14x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen
• „Green Seat“ Beitrag
• Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder

Optional:
• Gegen Aufpreis sind auch weitere Modelle vorhanden (BMW F850 GS, BMW 1250 GS)

Exklusiver ADAC Mitglieder Vorteil:
Geführte Tour zu den Highlights von Johannesburg und Soweto (2. Tag, inklusive)

Ihre Tour:
Auf dieser Reise erleben Sie hautnah, wie unglaublich facettenreich Südafrika ist.
Die Lufthansa fliegt Sie nach Johannesburg im Norden Südafrikas, wo die deutschsprachige Tour beginnt. Hier nehmen Sie Ihre Maschine in Empfang (BMW 750GS – optional gegen Aufpreis auch weitere Modelle vorhanden).
Nun beginnen 15 abwechslungsreiche Tage mit spektakulären Motorradstrecken, einer landschaftlichen Vielfalt, einer einzigartigen Tierwelt und erstaunlichen Kulturen, die Sie nie vergessen werden.
Von Kapstadt im Süden Südafrikas bringt Sie die Lufthansa wieder nach Hause.

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Flug Deutschland – Johannesburg

2. Tag: Johannesburg – Sandton
Ausflug: Geführte Tour zu den Highlights von Johannesburg und Soweto (inklusive für ADAC Mitglieder) Ankunft und Begrüßung durch Ihre örtliche, deutschsprechende Reiseleitung.
Geführte Tour zu den Highlights von Johannesburg und Soweto.
Rückkehr zum Hotel am späten Nachmittag. Die Motorräder werden zum Hotel gebracht und überprüft. Treffen am Abend zum gemeinsamen Abendessen mit der Reiseleitung zur Tour Besprechung. 1 Nacht im Protea Hotel by Marriott Balalaika Sandton (Landeskat.: 4 Sterne).
Ca. 146 km

3. Tag: Sandton – Pretoria – Dullstroom
Nach dem Frühstück startet die Tour von Johannesburg über Pretoria nach Dullstroom. Fahrt nach Pretoria mit Besuch des Voortrekker Monuments, der Union Buildings und der 9 m hohen Nelson-Mandela-Statue aus Bronze. 1 Nacht im Gooderson Kloppenheim Country Estate (Landeskat.: 4 Sterne)
ca. 285 km, (F, A)

4. Tag: Dullstroom – Mpumalanga – Hazyview/Krüger Nationalpark
Fahrt in die Provinz Mpumalanga, in der sich einige der landschaftlich schönsten Regionen des Landes befinden. Der Blyde River Canyon, eine 26 km lange und 800 m tiefe Schlucht aus rotem Sandstein, ist der spektakulärste Teil der nördlichen Drakensberge. Bei gutem Wetter hat man von „God’s Window“ einen herrlichen Blick über das Lowveld. Anschließend Rundgang bei den markanten Felsformationen, den so genannten Bourke‘s Luck Potholes. Weiterfahrt zu den Three Rondavels. Diese Gesteinskuppen erhielten ihren Namen, da sie wie afrikanische Rundhütten aussehen. Fahrt bis nach Hazyview.
2 Nächte im Hotel Numbi (Landeskat.: 3 Sterne).
ca. 283 km, (F)

5. Tag: Krüger Nationalpark
Bei einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen haben Sie Gelegenheit die schöne Natur und die Tiere „hautnah“ zu erleben.
Der Krüger Park umfasst eine Fläche von fast 20.000 qkm, mit einer Artenvielfalt, die ihresgleichen sucht. Darunter finden sich auch die „Big Five“: Nashorn, Elefant, Leopard, Löwe und Büffel. (F)

6. Tag: Hazyview/Krüger Nationalpark – Barberton – Wakkerstroom
Nach dem Frühstück geht es weiter in Richtung Wakkerstroom.
Diese malerische Route führt Sie durch die Städte White River, Barberton, Chrissiesmeer und Ermelo. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Gästehaus. 1 Nacht im Gästehaus DeKotzenhof (Landeskat.: 3 Sterne).
ca. 415 km, (F)

7. Tag: Wakkerstroom – nördliche Drakensberge
Nach dem Frühstück führt die Tour zu den nördlichen Drakensberge.
Die Region ist geprägt von Farmland und am Horizont dominieren die Bergketten. Gemeinsames Mittagessen in Ihrer Unterkunft. Dabei können Sie den Tag und die Erlebnisse Revue passieren lassen. High Tee am Nachmittag und am Abend gemeinsames Abendessen. 2 Nächte im The Cavern Drakensberg Resort & Spa (Landeskat.: 3 Sterne).
ca. 240 km, (F, M, A)

8. Tag: nördliche Drakensberge
Genießen Sie Ihr Frühstück. Geführte Morgenwanderung in die außergewöhnliche Wildnis und erleben Sie die majestätischen Drakensberge. Zurück in Ihrer Unterkunft heißt es einfach entspannen oder erkunden Sie die Umgebung auf eigene Faust. Am Nachmittag erwartet Sie wieder High Tea und abends ein gemeinsames Abendessen. (F, M, A)

9. Tag: nördliche Drakensberge – Clarens – Aliwal North
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Grenze zu Lesotho bis nach Aliwal North. Diese Route führt Sie durch die hoch aufragenden goldenen Berge des Golden Gate Nationalparks, die dem Park seinen Namen geben. Von hier aus fahren Sie durch Clarens, das für seine Craft-Biere und seine Kunst bekannt ist. Weiter Stationen sind die Orte Ficksburg und Zastron. Sie verlassen die Provinz Free State in Richtung Eastern Cape. Ankunft am späten Nachmittag in Ihrem Gästehaus. 1 Nacht im Kwela Bed & Breastfast.
ca. 500 km, (F)

10. Tag: Aliwal North – Halbwüste der Karoo – Addo Elefant Nationalpark
Diese Etappe führt Sie durch die Halbwüste der Karoo bis hin zum Addo Elefant Nationalpark. 2 Nächte im Zuurberg Mountain Village (Landeskat. 3-Sterne).
ca. 450 km, (F)

11. Tag: Addo Elefant Nationalpark
Ganztägigen Pirschfahrt im offenen Geländewagen.
Seit Oktober 2003 sind hier die ‚Big 5‘ zuhause – mittlerweile sind mit dem Weißen Hai und dem Wal zwei weitere geschützte Tierarten hinzugekommen, welche die „Big 7“ komplettieren. Gegründet wurde der Park 1931 und bietet zurzeit etwa 350 Elefanten sowie Büffeln, Nashörnern und verschiedenen Antilopenarten einen sicheren Lebensraum. 1995 wurden die Zuurberge, in denen auch Leoparden beheimatet sind, in den Addo Park integriert. (F)

12. Tag: Addo Elefant Nationalpark – Garden Route – Keurboomstrand
Fahrt entlang der berühmten Garden Route, einer Region, die für ihre Vielfalt und außergewöhnliche Landschaft bekannt ist.
Im Tsitsikamma Nationalpark unternehmen Sie am Storms River einen kurzen Spaziergang zur Hängebrücke, um die Aussicht zu genießen. Der Tsitsikamma Forest ist bekannt für seine endemische Vielfalt und dramatische Küste.
Weiterfahrt Keurboomstrand in der Nähe von Plettenberg Bay. 1 Nacht im The Dunes Resort & Hotel (Landekat.: 3 Sterne).
ca. 360 km, (F)

13. Tag: Keurboomstrand – Robinson Pass – Oudtshoorn
Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen Sie die üppig grüne Garden Route und fahren in Richtung Mossel Bay und über den weniger befahrenen Robinson Pass nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht. Die Stadt hat den Vögeln jede Menge zu verdanken. Waren es früher die Federn, so ist heute eher das Leder und Fleisch der Tiere gefragt. Bei einem Besuch auf einer Straußenfarm können Sie sich selbst von der Vielfalt der Tiere überzeugen.
Als weiterer Höhepunkt steht der Besuch der Tropfsteinhöhlen (Cango Caves) auf dem heutigen Programm.
Fantastische Formationen aus uralten Tropfsteinen machen die Höhlen zu einem großen Naturerlebnis. 1 Nacht im Queens Hotel (Landeskat. 4-Sterne).
ca. 275 km, (F)

14. Tag: Oudtshoorn – Hermanus – Kapstadt
Heute führt Sie wieder eine landschaftlich reizvolle Route bis nach Kapstadt.
Der 16 km lange Tradouw Pass führt durch eine der schönsten Berglandschaften, den sogenannten Langebergen. Von Juni bis November können Sie, mit etwas Glück, in der Walker Bay von Hermanus Wale beobachten.
Fahrt bis nach Kapstadt und Ankunft am Nachmittag. 2 Nächte im Protea Hotel by Marriott Breakwater Lodge (Landeskat.: 4 Sterne).
ca. 500 km, (F)

15. Tag: Kapstadt
Morgens, Fahrt entlang des Chapman’s Peak Drive (vorbehaltlich Befahrbarkeit), eine der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt, zum Kap der Guten Hoffnung. Im Naturreservat gedeihen unzählige Pflanzenarten. Darunter der typische Fynbos (Feingebüsch).
Hier leben darüber hinaus die Chacma-Paviane. Ein wunderschöner Blick aus gut 300 m Höhe erwartet Sie an der Bergstation der Seilbahn.
Nach dem Mittagessen in der Hafenstadt Simonstown, Besichtigung der bekannten Kolonie von Brillenpinguinen bei Boulder’s Beach.
Vor der Rückkehr zum Hotel tanken Sie ihre Motorräder, um diese am späten Nachmittag für die Abholung im Hotel vorzubereiten.
ca. 145 km, (F)

16. Tag: Kapstadt – Deutschland
Gegen Mittag Transfer zum Flughafen. Rückflug via Frankfurt zum gebuchten Flughafen. (F)

16. Tag: Deutschland
Ankunft morgens am gebuchten Flughafen.

Eingeschlossene Leistungen:
• Flug mit Lufthansa in der Economy-Class von Frankfurt/M. nach Johannesburg und zurück von Kapstadt inkl. Gebühren (Stand: 03/2022)
• Rail & Fly 2. Klasse
• Flughafen Transfers lt. Reiseverlauf
• Motorrad: Hotelabgabe- und Abholgebühr des Motorrads
• Motorrad: Einstiegsklasse BMW F750 GS für 13 Tage
• Motorrad: Ersatzmotorrad
• Motorrad: Motorrad-Vollkaskoversicherung
• Motorrad: Unbegrenzte Kilometer
• Motorrad: Topcase
• Motorrad: Motorradschlüsselanhänger
• Motorrad: Eingweg-Rückgabegebühr
• 14 Nächte in Hotels und Lodges der Mittel- u. gehobenen Mittelklasse
• 14x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen
• Geführte Tour zu den Highlights von Johannesburg und Soweto (2. Tag, inklusive für ADAC Kunden)
• „Green Seat“ Beitrag in Höhe von 80 ZAR pro Person, zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen und zum Kampf gegen das Wildern von Nashörnern, SANParks Honorary Ranger, Endangered Wildlife Trust, Bäume für den Tourismus, Black Mamba Anti-Poaching Unit
• Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder für:
Voortrekker Monument, Three Rondavels, Bourkes Luck Potholes, Krüger Nationalpark, Golden Gate Nationalpark, Addo Elefant Nationalpark, Tsitsikamma Nationalpark, Cape Point Natur Reservat
• Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug im Krüger Nationalpark (5. Tag)
• Geführte Morgenwanderung nördliche Drakensberge (8. Tag)
• Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug im Addo Elefant Nationalpark (11. Tag)
• Geführter Spaziergang am Storms River über die Hängebrücke im Tsitsikamma Nationalpark (12. Tag)
• Führung durch die Cango Höhlen, Besuch einer Straußenfarm (13. Tag)
• Besichtigung und Eintritt zum Kap der Guten Hoffnung, Brillenpinguine (15. Tag)
• örtliche, deutschsprechende Motorrad-Reiseleitung
• Informationsmaterial und Reiseführer

Nicht eingeschlossen:
• Trinkgelder und persönliche Ausgaben
• Motorradbezogen: erstattungsfähige Kaution
• BMW F750 GS Insurance Excess: ZAR 25.000,00
• BMW F850 GS Insurance Excess: ZAR 35.000,00
• BMW R1250 GS Insurance Excess: ZAR 35.000,00
• Motorradbezogen: Selbstbehalt
• Motorradbezogen: Helme und andere Ausrüstung
• Motorradbezogen: Benzin
• Motorradbezogen: Mautgebühren

Wichtiger Hinweis:
• Mindestalter für Motorradfahrer ist 25 Jahre
• Erfahrene Fahrer mit Internationalem Motorradführerschein
• Alle Fahrer müssen zum Zeitpunkt der Buchung die erstattungsfähige Kaution für die Versicherungssumme hinterlegen
• Motorrad-Upgrade-Option ist verfügbar und muss zum Zeitpunkt der Buchung bestätigt werden
• Kein Offroad-Fahren, nur geteerte Straßen und ungeteerte Zufahrtsstraßen zu bestimmten Unterkünften werden befahren
• Beifahrer willkommen, bitte maximale Gruppengröße beachten

MS HAMBURG Kreuzfahrt: Die Natur der Kanalinseln erleben

Karibisches Flair auf den Inseln im Ärmelkanal

Mit MS HAMBURG entdecken Sie die Meere auf eine gemütliche Art und Weise. Lassen Sie sich von der britischen Küstenvielfalt überraschen: Auf der Isle of Wight erwartet Sie urwüchsige Landschaft, in Cornwall mit Land’s End der westlichste Punkt Englands. Sie spazieren am Strand von Hugh Town auf den Scilly Inseln und lernen die Kanalinsel Guernsey kennen, bevor Sie im nostalgischen St. Malo französische Sommerluft schnuppern. Sie entdecken das malerischen St. Helier auf Jersey und die schroffen Klippen von Alderney. Wie schön, dass Antwerpen auch noch auf der Reiseroute liegt! Genießen Sie erholsame Stunden an Bord und einmalige Erlebnisse an Land.

Reiseverlauf

1.Tag: Einschiffung in Hamburg
Individuelle Anreise nach Hamburg. Ab ca. 16 Uhr Einschiffung. MS HAMBURG ist im Vergleich zu Ozeanriesen ein kleines Schiff und verspricht eine persönliche Atmosphäre unter deutscher Leitung. Um 18 Uhr heißt es „Leinen los”. Über die Elbe erreicht das Schiff die Nordsee.

2.Tag: Erholung auf See
Genießen Sie den ersten Tag an Bord. Lernen Sie das Schiff kennen und nutzen Sie das abwechslungsreiche Bordangebot.

3.Tag: Cowes / Isle of Wight/Großbritannien (Großbritannien/England, (R))
Mittags ankert MS HAMBURG vor der britischen Isle of Wight. Das milde Klima auf der zauberhaften Insel vor der englischen Südküste wird durch den Golfstrom begünstigt und ermöglicht eine subtropische Vegetation, was dem Eiland den Beinamen „Garteninsel“ einbringt. Schon Queen Victoria schätzte diesen Ort sehr und verbrachte mit Ihrem Gatten die Sommerfrische im Herrensitz Osborne House. Abfahrt um 19 Uhr (*Ausflüge: (ht) Carisbrooke Castle & West Island Panorama; (ht) Westliche Isle of Wight; (ht) Osborne House).

4.Tag: Falmouth/Großbritannien (GB/England)
Vormittags macht das Schiff in Falmouth fest. Die Hafenstadt an der Südküste der englischen Grafschaft Cornwall ist für ihren drittgrößten Naturhafen der Welt bekannt. Ebenfalls vom Klima begünstigt, finden sich um Falmouth herum blütenprächtige Parks. Die herrliche Landschaft Südenglands ist Schauplatz der berühmten Rosamunde Pilcher-Verfilmungen.
Abfahrt um 23 Uhr (*Ausflüge: (gt) Cornwall & Land`s End ; (ht) Panoramafahrt Cornwall; (ht) Trelissick Gardens).

5.Tag: Hugh Town/Scilly Inseln/Großbritannien (GB/England, (R))
Der Archipel der Isles of Scilly mitten im Golfstrom ist die südlichste Inselgruppe Großbritanniens. Nur fünf der über 140 Inseln und Inselchen sind bewohnt. St. Mary’s ist mit knapp 1.700 Bewohnern die größte der Gruppe.
MS Hamburg ankert am frühen Morgen vor dem Hauptort Hugh Town. Die abwechslungsreiche Landschaft aus schroffen Granitfelsen, weißen Sandstränden und einer Fülle an tropischen Pflanzen macht die kleinere Nachbarinsel Tresco zu einem begehrenswerten Erholungsort.
Abfahrt um 18.00 Uhr (*Ausflüge: (ht) Tresco & Abbey Gardens; (ht) Rundgang Festung St. Mary).

6. Tag: St. Peter Port/Insel Guernsey (Kanalinseln, (R))
Am Morgen erreichen Sie Guernsey, Tenderboote bringen Sie an Land und zurück. Auf der beschaulichen Insel vereinen sich französisches Lebensgefühl mit britischer Eleganz. Wegen des Golfstroms und der geschützten Lage im Golf von Saint Malo herrscht ein fast mediterranes Klima.
Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Hügellandschaften, spektakuläre Steilküsten und traditionelle Granit-Cottages. Hier steht auch die kleinste geweihte Kirche der Welt: Little Chapel. 1920 wurde sie von einem Ordensbruder gebaut und ist mit unzähligen Mosaiksteinchen aus Porzellan und Muscheln dekoriert. Im Hauptort St. Peter Port an der Ostküste lebt etwa ein Drittel der gesamten Inselbevölkerung.
Abfahrt 23 Uhr (*Ausflüge: (ht) Spaziergang St. Peter Port; (ht) Inselfahrt Guernsey; (ht) Guernseys Gärten; (ht) Küstenwanderung).

7. Tag: St. Malo (Frankreich)
MS Hamburg macht morgens in St. Malo fest. Auf eine tausendjährige Geschichte blickt die bretonische Stadt zurück, die mit romantischen Cafés und Antiquitätenläden ein Paradies für Sammler und Liebhaber lokaler Spezialitäten ist. Die einzigartige Altstadt und die gut erhaltene Festungsanlage machen St. Malo zu einem der beliebtesten touristischen Ziele in Frankreich. In der Region beeindruckt einer der größten Gezeitenunterschiede: Mitten im Meer und doch zu Fuß erreichbar liegt die imposante Klosterinsel Mont Saint Michel. Besucher konnten sie früher nur bei Ebbe erreichen, heute führt ein Damm zum „Wunder des Abendlandes“, das als eines der besten Beispiele französisch-normannischer Architektur gilt.
Abfahrt um 18.30 Uhr (*Ausflüge: (gt) Mont St. Michel & Dinan; ht Stadtrundgang St. Malo; (ht) Mont St. Michel; (ht) Austernstadt Cancale).

8. Tag: St. Helier/Insel Jersey (Kanalinseln, (R))
Am frühen Morgen erreicht das Schiff seinen Ankerplatz vor der Südküste der Blumeninsel Jersey. Mildes Klima und fruchtbarer Boden machen das Eiland zu einem Paradies für Pflanzenliebhaber. Auf der größten und sonnenreichsten Kanalinsel gedeiht eine interessante Mischung aus mediterraner Vegetation mit Palmen, Drachenbäumen und Kamelien sowie Pflanzen, die eher in gemäßigten Breiten vorkommen wie Ginster und Nadelgewächse.
St. Helier ist eine Inselhauptstadt mit vielen Facetten, alles liegt hier nahe beieinander. Ob Shoppen, Schlemmen oder einfach Flanieren. Die geschichtsträchtigen Gassen laden zu einem Spaziergang ein. Wie wäre es anschließend mit einem Kaffee in einem der hübschen Lokale mit Meerblick an der St. Aubin´s Bay?
Abfahrt um 18 Uhr (*Ausflüge: (ht) St. Helier & das Jersey Museum; (ht) Mont Orgueil Castle & Gorey).

9. Tag Braye/Insel Alderney (Kanalinseln, (R))
Frühe Ankunft vor der nördlichsten Insel des Archipels: Alderney. Tenderservice an Land. Steil abfallende Klippen wechseln mit Stränden und Dünen ab. Auch hier gibt es eine reiche Flora, wenngleich diese etwas karger ausfällt als auf den geschützter liegenden Kanalinseln. Besucher des kleinen Eilands wissen die Ruhe und Abgeschiedenheit zu schätzen. Zahlreiche Burgruinen, meist direkt an den Klippen gelegen, verleihen der Landschaft einen besonderen Reiz.
Die Befestigungsanlagen sollten einst Napoleon I. abschrecken, die Insel anzugreifen. Das beschauliche St. Anne ist der einzige Inselort.
Abfahrt um 13 Uhr (*Ausflüge: (ht) Inselfahrt Alderney; (ht) Rundgang historisches St. Anne)

10. Tag: Antwerpen (Belgien)
Am frühen Nachmittag erreicht MS Hamburg Antwerpen. Die flämische Hafenstadt war im 15. und 16. Jahrhundert eine der größten Städte der Welt, zeitweise die wichtigste Handelsmetropole Europas und als bedeutendes kulturelles Zentrum Wirkungsstätte von Künstlern wie Rubens. Heute glänzt Antwerpen mit historischen Zeugnissen wie dem Grote Markt mit dem imposanten Rathaus, dem geheimen Vlaeykensgang oder der kostbaren Kunstsammlung in Rubens ehemaligem Wohnhaus.
Das Druckereimuseum Plantin-Moretus und der Turm der Liebfrauenkathedrale gehören zum UNESCO-Welterbe.
Abfahrt 21 Uhr (*Ausflüge: (ht) Stadterkundung Antwerpen; (ht) Höhepunkte Brüssels; (ht) Kanalfahrt Gent).

11. Tag Erholung auf See
Das Schiff nimmt wieder Kurs auf Hamburg. Genießen Sie den Tag an Bord.

12. Tag: Ausschiffung in Hamburg
Auf der Elbe geht es zurück in die schöne Hansestadt. Morgens Ankunft und Ausschiffung.

* Diese optionalen Landausflüge sind zurzeit in Planung und nicht im Reisepreis enthalten. Das endgültige Ausflugsprogramm mit Detailbeschreibungen und Preisen erhalten Sie etwa 4 Wochen vor Reisebeginn. Die Bezahlung der Ausflüge erfolgt immer über das Bordkonto. Zeiten- und Programmänderungen vorbehalten. (R = Schiff liegt auf Reede, Ausbooten wetterabhängig; ht = halbtägig; gt = ganztägig)

Eingeschlossene Leistungen
• 11 Nächte an Bord von MS Hamburg in der gebuchten Kategorie
• Volle Verpflegung an Bord: Frühstück, Mittag-/Abendessen, Nachmittagskaffee-/tee mit Gebäck, Mitternachtsimbiss, tagsüber Würstchenstation, ganztägige Kaffee-/Teestation, Begrüßungs-/Abschiedsgetränk, Kapitänsdinner
• Freie Nutzung der Bordeinrichtungen (Frisör, Massage u.ä. gegen Gebühr)
• Unterhaltungsprogramm, Veranstaltungen und Vorträge an Bord
• Hafengebühren
• Gepäcktransport an Bord
• Ausführliche Informationen zu den Landausflügen
• Erfahrene MS Hamburg

Nicht eingeschlossene Leistungen
• An- und Abreise nach und von Hamburg
• Reiseversicherungen
• Landausflüge und alle optionalen Leistungen
• Bordtrinkgelder (Empfehlung: EUR 6-7 pro Person/ Tag)
• persönliche Ausgaben
• alle

Willkommen an Bord

MS HAMBURG

Das besonders bei ADAC Kunden beliebte Schiff, 2020 umgebaut, begrüßt Sie mit maritimen Flair und lädt zum Wohlfühlen ein. An Bord von MS HAMBURG herrscht eine legere, persönliche Atmosphäre. Man kennt sich und die überschaubare Anzahl von maximal 400 Gästen sorgt für ein entspanntes Miteinander. Stress und Hektik haben für Ihre Zeit an Bord Pause. Im Vordergrund Ihrer Reise stehen Erholung, herzliche Gastfreundschaft, ein abwechslungsreiches Bordprogramm und der persönliche Service, für den die 170 Crew Mitglieder bekannt sind. Schnuppern Sie während eines Rundgangs frische Seeluft auf dem Sonnendeck, genießen Sie den Meerblick oder das wunderbare Panorama, das sich Ihnen während der Einfahrt in den nächsten Hafen bietet. Oder vielleicht doch lieber ein Drink an der Poolbar oder in der neu gestalteten Weinstube?

Die MS Hamburg bietet nicht nur Ihren Sinnen Großartiges, sondern verwöhnt Sie während der gesamten Reise mit kulinarischen Köstlichkeiten. In einer der 205 geschmackvoll und zugleich komfortable eingerichteten Kabinen können Sie sich rundum wohlfühlen.
Auf Deck 4 & 5 kommen Sie zudem in Genuss von Kabinen mit absenkbaren Infinity-Panorama-Fenster, die Ihnen einen fantastischen Ausblick bieten.

Bordleben
Ungezwungene, herzliche Atmosphäre, hervorragende Küche, aufmerksamer Service.

Bordeinrichtungen
Kleiner Fitnessraum, kleine Bibliothek, ausreichend Liegestühle an Deck, neue Poolbar, kleiner Pool, kleiner Sauna-/Beauty- und Wellnessbereich. Abends, kurzweiliges Unterhaltungsprogramm in der Lounge, neu gestaltete Weinstube, Palmengarten, Bordrestaurant, kleines Hospital für Notfallversorgung.

Kabinenausstattung/-kategorien
Insgesamt 205 freundlich gestaltete Innen- und Außenkabinen sowie Suiten. Alle (wie das gesamte Schiff) klimatisiert mit Farb-TV für bordeigene Video-Kanäle (Fernsehkanäle empfangsbedingt), Telefon, Minibar, Kleiderschrank, Safe, Duschbad mit WC, Bademantel und Föhn sowie ggf. Bullauge, Panoramafenster oder neue, absenkbare Infinity-Panoramafenster (je nach Kategorie und Lage). Zwei Einzelbetten sind auf Wunsch zusammenstellbar (nicht möglich in Innenkabinen, behindertengerechten Kabinen, Kabinen der Kategorie 6 und Kabinen 305 und 306). Auf Deck 4 in den Kategorien 6 und 6a ist mit eingeschränkter Sicht zu rechnen. Alle Kabinen sind Nichtraucherkabinen. Die Kabinengrößen variieren zwischen rund 13 und 31 Quadratmetern.

Technische Daten
• Baujahr: 1997, jüngste Renovierung im Frühjahr 2020
• Werft: MTW Wismar, Deutschland
• BRZ: 15.000
• Länge: 144 m
• Breite: 21,5 m
• Tiefgang: ca. 5 m
• Gesamtleistung: 10.560 kW
• Passagierdecks: 6
• Kabinen: 205 (davon 8 Suiten)
• Passagiere: max. 400 Personen
• Crew: 170 Personen
• Stromspannung: 220 Volt
• Bordsprache: Deutsch
• Bordwährung: Euro
• Flagge: Bahamas

Kroatien intensiv erleben

Bei dieser Reise entdecken wir die Schönheit Dalmatiens, sowohl das kulturelle Erbe als auch die Naturschönheiten, und besuchen die berühmtesten dalmatinischen Städte: Split, Trogir und Dubrovnik. Während der Tour habt Ihr die Möglichkeit, speziell für uns zubereitetes lokales Essen zu probieren, lokalen Wein zu trinken, das Olivenöl zu probieren und an einem lokalen Fest teilzunehmen. Wenn wir mit dem Fahrrad auf den Biokovo fahren, können wir die Aussicht auf die Makarska Riviera und das Imotski-Feld genießen. Während der Reise werden wir von lokalen Experten begleitet, die uns die verborgenen Schätze Dalmatiens zeigen.

Reiseverlauf:

1. TAG: München – Split (Sa)
Flug von München nach Split. Begrüßung durch die deutschsprechende Meet & Greet Assistenz und Reiseleiter am gemeinsamen Treffpunkt für den Sammeltransfer. Treffpunkt ist an der Anzeigetafel, die sich im Flughafengebäude nach der Zollkontrolle befindet. Abfahrt zum Hotel in Tučepi. Bei einem Begrüßungsabendessen treffen Sie Ihren Reiseleiter und die Mitreisenden und haben eine kurze Tourbesprechung.

2. TAG: Dubrovnik (So)
Am heutigen Tag unternehmen Sie eine angenehme Fahrt entlang der Adriaküste durch die malerischen Landschaften der Riviera Makarska und über das Neretva-Delta nach Dubrovnik. Die „Perle der Adria“ zählt aufgrund ihrer außergewöhnlichen Schönheit und ihres reichen kulturellen Erbes zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dubrovnik ist von Stadtmauern und Festungen umgeben und eine Fundgrube architektonischer und kultureller Meisterwerke, die im Laufe der Jahrhunderte gewissenhaft erhalten wurden. Bei einem Spaziergang haben Sie die Gelegenheit, die reizvolle Lage der Stadt sowie ihr kulturelles und historisches Erbe zu erkunden. Dazu zählen zahlreiche Paläste, Kirchen, Museen und Plätze.

3. TAG: Radfahren im Biokovo-Gebirge (Mo)
Bei einer Panoramatour im Biokovo-Gebirge erfreuen Sie sich an der schönen Natur. Höchster Gipfel ist der Sveti Jure mit 1.762 Metern. Der Naturpark ist reich an einzigartigen Pflanzen und beherbergt zahlreiche Tierarten. Es gibt uralte Olivenbäume mit den so typischen knorrigen Stämmen, kleine bebaute Grundstücke, die eine einzigartige Landschaft bilden und einen spektakulären Blick auf das Meer und die Inseln entlang der Küste bieten.
Hinweis: Die Tour ist 32 Kilometer lang, aber nicht zu steil. Es besteht jedoch die Möglichkeit, mit dem Bus auf den Gipfel von Sveti Jure zu gelangen und mit dem Fahrrad nach unten zu fahren oder nur die Hälfte der Strecke mit dem Fahrrad zu nehmen.

4. TAG: Omiš und Zadvarje (Di)
Im Bergdorf Zadvarje findet seit mehr als 300 Jahren jeden Dienstag ein traditioneller Bauernmarkt statt. Für Sie ist es der perfekte Zwischenstopp, um sich oder den Liebsten hausgemachten Honig, Öle oder andere kroatische Spezialitäten zu gönnen. Nach dem Marktbesuch folgt eine kurze Fahrt in die Stadt Omiš. Omiš, an der Mündung der Cetina ins adriatische Meer gelegen, ist berühmt für ihre langjährige Geschichte. In Omiš machen Sie eine kleine Tour durch die Altstadt und haben Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden. Es folgt ein Highlight des Tages: Sie segeln mit kleinen Booten den Fluss hinauf zur Mündung des Flusses Cetina und erfreuen sich anschließend in einem Restaurant an einem traditionellen Mittagessen, begleitet von typisch-dalmatinischer Musik.

5. TAG: Tučepi mit dem Fahrrad oder E-Bike erkunden (2-stündige Fahrrad oder E-Bike Miete inklusive für ADAC Kunden) (Mi)
Genießen Sie die Sonne, den Strand und das Meer oder machen Sie eine Fahrrradtour durch Tučepi. Tučepi ist ein kleiner Ort an der Makarska Riviera. Er ist berühmt für seinen langen Strand (ca. 3 km), an dem eine wunderschöne Promenade im Schatten von Kiefern liegt. Die Radtour ist ideal, um die Sehenswürdigkeiten rund um Tucepi zu besichtigen. Dazu zählt der Nugal Beach, der 2019 zum drittbesten Strand Europas gekürt wurde. Der Berg Biokovo, der als Beschützer im Hintergrund der Riviera von Makarska steht, wurde vor fast vier Jahrzehnten zum Naturpark erklärt. Die Aussicht auf Biokovo ist von der ganzen Riviera aus beeindruckend. In der näheren Umgebung befinden sich zahlreiche kleine Dörfer, die für das „kKuTz-Festival“ bekannt sind, barocke Sommerhäuser und mehrere Kirchen und Kapellen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

6. TAG: Split & Trogir mit Verkostung von Olivenöl (Do)
Ihre erste Station heute ist Split. Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens, liegt auf einer Halbinsel und ist von historischen Städten und Siedlungen umgeben. Sie machen einen Spaziergang durch den Diokletian-Palast aus dem 4. Jahrhundert und besuchen dabei seine alten Keller, den Peristyl, die ehemals römischen Tempel, die Kathedrale, das Baptisterium und das berühmte Goldene Tor. Während der Besichtigung sehen Sie den Kontrast von Tradition und Moderne, den diese Stadt charakterisiert. Nach der Besichtigung und Freizeit für individuelle Erkundungen starten Sie Ihre Busfahrt durch die malerische Bucht von Kaštela in Richtung Trogir. Die kleine Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe) entstand aus dem alten Tragurion. Zahlreiche Baudenkmäler zeugen von einer reichen Geschichte. Dazu zählen die Kathedrale mit dem berühmten Portal des bekannten lokalen Meisters Radovan, die Stadtloggia aus dem 15. Jahrhundert, der Ćipiko-Palast, das Rathaus und das Benediktinerkloster aus dem Jahre 1064. Spektakulär ist hier das Kairos-Relief aus dem 3. Jahrhundert. Es wurde aus orangefarbenem Marmor gefertigt und stellt den griechischen Gott des Glücks dar. Nach der Besichtigung fahren Sie nach Klis, wo Sie einen Ethno-Agro-Familienpark besuchen. Sie haben die Möglichkeit, Olivenöl, hausgemachtes Brot und verschiedene Fruchtmarmeladen zu probieren und erleben die Herstellung dieser Produkte. Darüber hinaus schlendern Sie durch den mediterranen Garten, gehen in das Olivenölmuseum und erkunden das Familiengut. In dem angeschlossenen Geschäft können Sie Wein, Öl, Honig, Seifen und kandierte Mandeln erwerben. Sie genießen den Sonnenuntergang und lassen den Tag ruhig ausklingen.

7. TAG: Imotski Seen & Wein (Fr)
Ein malerischer halbtägiger Ausflug in die Landschaft Dalmatiens und durch die Dörfer Zadvarje und Zagvozd steht auf dem Programm. Sie entdecken den schönen Roten und Blauen See, zwei Karstseen, sowie die Altstadt von Imotski. Die Stadt Imotski wird auch die „Perle des dalmatinischen Hinterlandes“ genannt, da sie von idyllischen Weinbergen umgeben ist. In der Stadt schauen Sie sich die Grüne Kathedrale und eine historische Mühle am Fluss Vrlika an. Sie besuchen ein historisches Haus mit Weinkeller und haben Gelegenheit, ein Glas Wein und lokale Spezialitäten bzw. Snacks zu genießen. Nach dem Ausflug fahren Sie zurück ins Hotel, wo Ihnen ein Abschiedsabendessen serviert wird.

8. TAG: Split (Sa)
Treffpunkt in der Hotellobby und Transfer (ca. 83 km) zum Flughafen Split für Ihren Heimflug nach München.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug ab/bis München nach Split inkl. Steuern & Gebühren in der Economy Class
  • 7 Nächte im genannten oder gleichwertigen Hotel der gehobenen Mittelklasse
  • 7x Frühstück (F), Mittagessen in Omiš am 4. Tag (M), 7x Abendessen, davon ein Begrüßungsabendessen und ein Abschiedsabendessen
  • Willkommensgetränk und Vorstellungsrunde am ersten Abend
  • Durchgehende deutschsprechende Reiseleitung ab dem 1. Tag
  • Lokaler Reiseführer in Dubrovnik, Split & Omiš
  • Alle Ausflüge und Eintrittsgebühren lt. Reiseverlauf
  • 2-stündige Fahrrad oder E-Bike Miete in Tučepi inklusive für ADAC Kunden (5. Tag)
  • Informationsmaterial

Informationen zum Datenschutz

* Pflichtfelder

Jetzt beraten lassen oder vorbeikommen

ADAC Reisegutschein über 30 €

Sichern Sie sich jetzt einen Reisegutschein im Wert von 30 €, gültig für Reisen ab einem Preis von 800 € (gilt in Ihren ADAC Reisebüros in Rheinland-Pfalz). Nicht online einlösbar. Gilt nicht für Nur-Flug-Buchungen und Fährbuchungen. Nur ein Gutschein pro Buchung einlösbar. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen oder Gutscheinen. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.
Einlösbar bis 31.12.2022.

ADAC Tourset

Sie machen Urlaub mit dem Auto? Dann ist das ADAC Tourset genau das Richtige für Sie. Seit über 40 Jahren begleitet es ADAC Mitglieder. Sein Markenzeichen sind die vielen Info-Bausteine wie z.B. aktuelle Reise-Infos, Reisekarten und Sehenswürdigkeiten, die sich flexibel für Ihr Reiseziel kombinieren lassen.
In der ADAC Geschäftsstelle vor Ort, telefonisch oder online erhältlich!

Mein Reisetraum

Unsere Reiseexperten nehmen Sie mit und verraten Ihnen wohin deren nächste Reise geht. Sie planen Ihren Urlaub und möchten beraten werden? Melden Sie sich gerne bei uns, wir sind Ihr Reisetraumerfüller!

Claus Enders, Reisebüro Koblenz

Claus Enders, Reisebüro Koblenz

Immer noch ein Traum von mir ist es, einmal mit der MS DEUTSCHLAND unterwegs zu sein,
bevor dieses wunderbare, einzigartige Kreuzfahrt-Schiff vom deutschen Markt verschwindet.
Ein idealer Zeitpunkt dafür wäre der frühe Sommer, insbesondere würde mich die Kreuzfahrt „auf den Spuren der Postschiffe“ interessieren. Bei dieser 13-tägigen Reise geht es auf die Lofoten, zum Nordkap und in den Geiranger-Fjord. Allesamt klassische Highlights, die ich noch nicht bereist habe.

Ein weiteres Wunschreiseziel ist für mich Island. Besonders toll, wäre es auf dem Rücken eines Island-Pferdes die ursprüngliche Landschaft zu erkunden. Wellness – in einer der unzähligen heißen Quellen – ebenso ein Muss.

Generell bin ich auch immer für Städte-Trips in die neuen Bundesländer zu haben, die ich gerne mit einem Urlaub an der Ostsee verbinde. Ein Abstecher nach Polen, wäre dabei auch eine interessante Variante um Einblicke in die polnische Gastfreundschaft zu erlangen. Die Wanderdüne „Lontzkedüne“ bei Leba ist auch immer einen Zwischenstopp wert. Diese kann sich bis auf 42 Meter in die Höhe strecken, ist 1300 Meter lang und 500 Meter breit. Ein echtes Naturwunder, welches häufig als Filmkulisse genutzt wird.

Carmen Bendix, Touristik Koblenz

Carmen Bendix, Touristik Koblenz

Nach der langen Zeit ohne Urlaub wäre ein Tapetenwechsel so schön und ich habe „Meerweh“! Wenn ich könnte, wie ich wolle, dann wäre mein Ziel Valencia! Die drittgrößte Stadt Spaniens ist quirlig, aber keinesfalls hektisch. Valencia ist alt, modern, kunstvoll elegant, futuristisch, authentisch und liegt am Meer! Hier verbinden sich Stadtflair, Natur und Sandstrände. In Valencia kann man stundenlang durch die engen und verwinkelten Gassen der Altstadt schlendern und sich treiben lassen. Jede Gasse hat ihren Reiz und immer wieder locken kleine Läden zum Staunen und Shoppen. Überall in den Gassen oder auf den romantischen Plätzen findet man Tapasbars und Bodegas und genießt dort eine köstliche mediterrane Küche und hervorragende Weine.

Im beliebten Ausgehviertel – der Barrio del Carmen – sitzt man entspannt bis spätabends und lässt es sich bei einem prickelnd erfrischendem „Agua de Valencia“ gut gehen.

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind fußläufig gut erreichbar, denn das Stadtzentrum ist nicht sonderlich groß, oder man nutzt das gut ausgebaute Busnetz, um weitere Strecken zurückzulegen. Um einen ersten Überblick zu erhalten bietet sich nach der Ankunft eine „Hop-On-Hop-Off-Stadtrundfahrt“ an.

Im Stadtkern ist der Besuch der Kathedrale von Valencia und die berühmte Säulenhalle der alten Seidenbörse sehenswert. Zwischen Bahnhof und Rathaus reiht sich ein Prachtbau an den nächsten und die reichlich verzierten Fassaden zeugen von dem einstigen Reichtum der Stadt. Ein Fest der Kulinarik bietet der Mercado Central, ein quirliger Marktplatz in einem wunderschönen Jugendstilbau. Hier gibt es eine riesige Auswahl an regionalen Köstlichkeiten zu kaufen, oder man nutzt den Besuch für eine kleine deftige oder süße Zwischenmahlzeit direkt vor Ort.

Zeit zum Durchatmen findet man im Jardines del Turia, das trockengelegte Flussbett des Turia. Dieses wurde in den 1980er-Jahren zu einem kilometerlangen Park umgestaltet und ist die grüne Lunge der Stadt. Von hier aus gelangt man in eine fast andere Welt – Ciadad de las Artes y las Ciencias – die Stadt der Künste und Wissenschaft. Die eindrucksvollen Bauwerke, die zum Wahrzeichen von Valencia geworden sind, beherbergen ein Opernhaus, ein Wissenschaftsmuseum und den größten Unterwasserzoo Europas. Allein die Architektur ist absolut sehenswert und lässt durch das Zusammenspiel der futuristischen Fassaden und den Wasserspielen unzählig viele faszinierende Fotomotive entstehen.

Und dann war da ja noch das „Meerweh“! Vom Stadtzentraum aus sind es ca. 6 km bis zum Strand. Palmengesäumte Promenaden, Restaurants mit regionaler Küche – Meerblick inklusive, und feinster Sand auf einer Breite von bis zu 100 Meter stillen die Sehnsucht nach Meer. Bei über 300 Sonnentagen im Jahr übrigens auch in der Vor- und Nachsaison.

Alexandra Geritan, Reisebüro Bad Kreuznach

Alexandra Geritan, Reisebüro Bad Kreuznach

Ich träume von der abwechslungsreichen Costa de la Luz – und davon den warmen, weichen Sand zwischen den Zehen zu spüren. Leckere Tapas in einer kleinen Bar in Tarifa unter schattigen Bäumen zu genießen, traumhafte Sonnenuntergänge bei einer erfrischenden Meeresbrise zu erleben und auch vom sanften Schaukeln der Wellen bei einer Kreuzfahrt, dem Wind der einem um die Nase weht und dem ersten Kaffee morgens auf dem Balkon, sowie der unendlichen Weite!

Rabea Kersten, Reisebüro Bad Kreuznach

Rabea Kersten, Reisebüro Bad Kreuznach

Ich würde als nächstes gerne den abwechslungsreichen Sonnenstaat Florida erkunden. Adrenalin beim Achterbahnfahren in den verschiedenen Freizeitparks, Rutschvergnügen in den Wasserparks, die schönen Strände der Golfküste erleben, den Sonnenuntergang in Key West genießen, Alligatoren in den Everglades sehen, Weltraumfeeling in Cape Canaveral erleben und mit ein wenig Glück wieder einen Live-Start eines Raketenabschusses bestaunen. Mit dem Auto würde es dann auch an den Strand gehen – das geht zum Beispiel in Daytona. Shopping in einer der vielen Malls würde natürlich auch auf dem Plan stehen – da bleiben keine Wünsche offen. Auch Miami dürfte mit seinen vielen Facetten natürlich nicht fehlen.

Südafrika – Krügerpark intensiv erleben

1. Tag:
Flug Deutschland – Kruger Mpumalanga International Airport: Flug vom gebuchten Flughafen via Frankfurt/M. und Windhoek zum Kruger Mpumalanga International Airport.

2. Tag:
Kruger Mpumalanga International Airport – Krüger Nationalpark, Tierbeobachtung im Reisefahrzeug: Ankunft am Kruger Mpumalanga International Airport und Begrüßung durch Ihre örtliche, deutschsprechende Reiseleitung. Fahrt zum Malelane Tor in den Krüger Nationalpark für Ihre erste Tierbeobachtung im Reisefahrzeug. Begeben Sie sich außerdem auf die Spuren der „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Nachmittags Check In bei der Lodge. Genießen Sie ein gemeinsames Abendessen in der Lodge. Eine Nacht in der Pestana Kruger Lodge (Landeskat.: 4 Sterne). Ca. 65 km

3. Tag:
Krüger Nationalpark – Hazyview (Malelane Tor zum Phabeni Tor), Tierbeobachtung im Reisefahrzeug: Fahrt in den Krüger Nationalpark. Ganztägige Tierbeobachtung im Reisefahrzeug. In subtropisch geprägter Buschsavanne liegt der Krüger Nationalpark, mit ca. 20.000 qkm eines der größten Wildreservate der Erde. Der Wildbestand im Park ist weltweit einzigartig: 114 Reptilienarten, 507 Vogel- und 147 Säugetierarten sind hier vertreten. In den ganzjährig wasserführenden Flüssen leben rund 3.000 Flusspferde und Krokodile. Ausfahrt aus dem Krüger Nationalpark zum Hotel in Hazyview. 2 Nächte in der Gecko Lodge (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 100 km

4. Tag:
Krüger Nationalpark, Ausflug: Pirschfahrt im offenen Geländewagen (inklusive für ADAC Kunden): Genießen Sie das Frühstück, bevor die Fahrt in den Krüger Nationalpark führt. Pirschfahrt im offenen Geländewagen, um die Natur und Tiere hautnah zu erleben. Gemeinsames Abendessen in der Gecko Lodge. (F, A)

5. Tag:
Hazyview – Krüger Nationalpark – Timbavati Safari Lodge (Paul-Kruger-Tor zum Orpen Tor), Tierbeobachtung im Reisefahrzeug: Zeitiges Frühstück in der Gecko Lodge, bevor es samt Gepäck weiter in den Krüger Nationalpark geht. Der gesamte Tag wird mit weiteren Wildbeobachtungen im Reisefahrzeug verbracht. Ankunft am Abend in der wunderschönen Lodge 2 Nächte in derTimbavati Safari Lodge (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 175 km

6. Tag:
Timbavati Safari Lodge – Blyde Dam – Mholoholo Rehabilitation Centre: Gemütliches Frühstück am Morgen bevor der Tagesausflug beginnt. Fahrt zum Blyde Dam für eine Bootsfahrt und anschließend Weiterfahrt zum Mholoholo Rehabilitations Centre inkl. Führung. Eine Naturwanderung auf der Timbavati Safari Lodge rundet den Tag ab. Diese ca. 2-stündige Wanderung bietet nicht die Big 5n, dafür lernen Sie alles über das Spurenlesen, die Bäume und den medizinischen & traditionellen Nutzen von Pflanzen, Büschen und Früchten, sowohl als auch die Small 5. Mit etwas Glück sehen Sie u.a. Zebras, Impalas oder Buschböcke und Warzenschweine. Ca. 100 km

7. Tag:
Panoramaroute – Pilgrims Rest: Die Panorama Route gehört zu den schönsten und beliebtesten Reisezielen in Südafrika. Sie führt über die zerklüfteten Höhenzüge der Drakensberge von Mpumalanga. Hier am nordöstlichen Teil der großen Randstufe fällt das Inlandsplateau, das Highveld, abrupt und steil ab und eröffnet fantastische Ausblicke auf die etwa 1.000 Meter tiefer gelegenen Ebenen des Lowveld. Spektakulärster Abschnitt ist der Blyde River Canyon, den man auf der R532 Strasse von Graskop aus erreicht. Sie sehen die „Three Rondavels“, besichtigen die „Bourke’s Luck Potholes“ und haben spektakuläre Aussichten bei „God’s Window“. Im Gebiet der „Greater Panorama Route“ zwischen Lydenburg, Ohrigstad und Hazyview gibt es zahlreiche landschaftliche Attraktionen sowie hübsche Dörfer wie Pilgrim’s Rest oder Sabie, die einen Besuch lohnen. Eine Nacht im The Royal Hotel in Pilgrims Rest (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 180 km

8. Tag:
Pilgrims Rest – Graskop – Mombela: Nach dem Frühstück Weiterfahrt zum Graskop Gorge Lift. Anschließend führt Ihre Fahrt via Sabie bis zu den Lone Creek Falls. Nachmittags Besuch des Botanischen Gartens. Der Graskop Gorge Lift führt 51 m an der Felswand die Schlucht hinunter. Ein endemischer Wald der mit Holzstegen und Hängebrücken zum Wandern einlädt. Zur Belohnung erwartet Sie ein Gin Tasting im Casterbridge Lifestyle Centre. Eine Nacht im Southern Sun Emnotweni (Landeskat.: 4 Sterne). Ca. 100 km

9. Tag
Mombela – Barberton – Kruger Mpumalanga International Airport – Deutschland: Heute heißt es zeitig aufstehen, frühstücken und Abfahrt nach Barberton. Die Fahrt führt durch den Geo Trail und durch die Barberton’s Makhonjwa Berge (vor 10:00 Uhr kann es etwas nebelig sein). Genießen Sie in leichtes Mittagessen und danach Transfer zum Flughafen Kruger Mpumalanga Intl. für Ihren Heimflug via Windhoek und Frankfurt/m. zum gebuchten Flughafen. Ca. 130 km

10. Tag:
Deutschland: Ankunft am gebuchten Flughafen

Im Land der Fjorde – Mit Hurtigruten zum Nordkap

Eine grandiose Vielfalt der norwegischen Flora und Fauna sowie das alltägliche Leben entlang der unverfälschten Landschaft erwarten Sie. Entdecken Sie mit einmaligen Fjorden, engen Wasserstraßen und kleinen Häfen abseits der typischen Schiffsrouten die ursprüngliche Schönheit des Landes und erfahren Sie, wie die unterschiedlichen Jahreszeiten den norwegischen Lebensrhythmus bestimmen. Die Fahrt mit Hurtigruten gilt als eine der schönsten Seereisen der Welt. Doch nicht nur die einzigartige Route begründet den Erfolg der Hurtigruten, sondern auch eine über 125-jährige Tradition macht den besonderen Reiz dieser Reise aus. Im Jahr 1893 wurden die Hurtigruten, norwegisch für „Schnelle Route“, als Postverbindung zwischen Trondheim und Hammerfest gegründet. Bis heute fahren die Schiffe im Liniendienst nach einem festgelegten Fahrplan. Daher ist eine Hurtigruten Reise keine Kreuzfahrt im herkömmlichen Sinn. In den letzten Jahrzehnten wurde die Flotte modernisiert und bietet auch für den anspruchsvollen Reisenden ein attraktives Erlebnis. Auf vielen spannenden Ausflügen – von Hundeschlittentouren und Walsafaris über Wikingerfeste und Stadtrundgänge bis hin zu Vogelbeobachtungen – erwarten Sie unvergessliche Momente, wie nur Hurtigruten sie bieten kann.

Für Sie haben wir die klassische Route von Bergen nach Kirkenes und zurück mit jeweils einer zusätzlichen Übernachtung in Oslo und Bergen sowie der Fluganreise nach Oslo und von Bergen zusammengestellt.

1. TAG: DEUTSCHLAND – Oslo
Flug von Deutschland nach Oslo. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer in die Stadtmitte. Direkt nach Ihrer Ankunft erwartet Sie eine ca. 3-stündige Stadtrundfahrt. Sie sehen das Königliche Schloss, die Festung Akershus, die Hauptstrasse Karl Johan, der weltberühmter Skulpturenpark von Gustav Vigeland, die Skisprungschanze von Holmenkollen sowie die neue Landmarke von Oslo; das Operhaus, das direkt am Fjord liegt und wie Eisschollen von einem Gletscher aussieht. Die Stadtrundfahrt endet am Hotel. Übernachtung im Scandic Hotel Oslo City.

2. Tag: OSLO – BERGEN – EINSCHIFFUNG HURTIGRUTEN
Frühstück im Hotel und kurzer Spaziergang zum Bahnhof. Heute fahren Sie über Land mit der Bergenbahn von Oslo nach Bergen. Zunächst geht es nach Hønefoss und in das traditionsreichen Tal Hallingdal. Sie erreichen Geilo, ein wichtiger Wintersportort und fahren weiter durch den Nationalpark und die Hochebene von Hardangervidda. Über Voss erreichen Sie Bergen, die Hauptstadt der Fjorde. Transfer zum Kai und Einschiffung auf Hurtigruten. Nach dem ersten Abendessen an Bord geht es vorbei an zahllosen Inseln, Fjorden und Fischerdörfern gen Norden.

3. TAG: ÅLESUND – MOLDE – KRISTIANSUND
Frühaufsteher werden mit einem atemberaubenden Blick auf die Landschaft des Nordfjords belohnt. Bevor es zum ersten Mal auf offene See geht, passieren Sie das Westkap, die westlichste Stelle Norwegens. Durch Schärenlandschaften hält Ihr Schiff später Kurs auf Ålesund. Entweder Sie unternehmen hier einen Landgang zur Erkundung der Jugendstilstadt oder Sie bleiben in den Sommermonaten (01.06.–31.08.) für einen Abstecher in den malerischen Geirangerfjord und im Herbst (01.09.–31.10.) in den beeindruckenden Hjørundfjord an Bord des Schiffs. Abends laufen Sie die Jazz- und Rosenstadt Molde, später Kristiansund an.

4. TAG: TRONDHEIM – RØRVIK
Bummeln Sie durch charmante Gassen oder verweilen Sie am idyllischen Hafen der ehemaligen Krönungsstadt Trondheim. Als Nidaros war sie Norwegens erste Hauptstadt. Das Zentrum wird überragt vom imposanten Nidaros-Dom, dem größten mittelalterlichen Gebäude Skandinaviens. Mittags geht die Reise weiter. Genießen Sie vom Panorama-Deck den traumhaften Ausblick auf die vorüberziehende Küste, kleine Inseln und majestätische Bergmassive. Nach dem Passieren des historischen Leuchtturms Kjeungskjær und der Meerenge Stokksund begrüßt Sie am Abend die Stadt Rørvik.

5. TAG: BODØ – SVOLVÆR/LOFOTEN
Am frühen Morgen überqueren Sie den Polarkreis. Sie befinden sich nun im Land der Mitternachtssonne. Mittags erreichen Sie die schön gelegene Stadt Bodø. Bei einem individuellen Spaziergang können Sie die geruhsame Atmosphäre auf sich wirken lassen. Vorbei am tiefen Vestfjord führt die Seeroute weiter Richtung Lofoten. Die Inselgruppe zeichnet sich gegen Abend mit ihren majestätischen Granitfelsen am Horizont ab.

6. TAG: HARSTAD – TROMSØ
Morgens legt Ihr Schiff im malerischen Fischerhafen Harstad auf der größten norwegischen Insel Hinnøya an. Weiter geht es durch den Vågsfjord nach Tromsø. Berühmtestes Wahrzeichen dieser quirligen Universitätsstadt ist die Eismeerkathedrale mit ihrer eigenwilligen modernen Architektur und den farbenfrohen Glasmosaiken. Als ehemaliger Ausgangspunkt für Polarexpeditionen wird die Stadt auch „Tor zum Eismeer“ genannt.

7. TAG: HAMMERFEST – HONNINGSVÅG/NORDKAP
Nach einem kurzen Halt in Hammerfest erreichen Sie Honningsvåg, den Ausgangspunkt zum legendären Nordkap. Unternehmen Sie einen Busausflug (fakultativ) und spazieren Sie über das 307 Meter hohe Nordkap-Plateau. Ein Café oder die Nordkap-Kapelle laden zum Besuch ein.

8. TAG: KIRKENES – VARDØ
In Kirkenes haben Sie den Wendepunkt Ihrer Hurtigruten Reise erreicht. Nun fahren Sie wieder südwärts, zunächst nach Vardø, dem östlichsten Hafen Norwegens und der einzigen Stadt in der arktischen Klimazone.

9. TAG: HONNINGSVÅG – HAMMERFEST – TROMSØ
Nutzen Sie den Aufenthalt in Hammerfest, um den Eisbärenclub zu besuchen. Das Museum gibt Aufschluss über die Geschichte und Tradition der Stadt sowie den Lebensraum der Tiere in der Region. Weiter geht es in südlicher Richtung nach Tromsø, dem Paris des Nordens. Besuchen Sie das Mitternachtskonzert in der Eismeerkathedrale oder probieren Sie in einem der vielen Pubs das hier gebraute „Mack’s Arctic Beer“.

10. TAG: HARSTAD – SVOLVÆR/LOFOTEN
Die Inselgruppen der Vesterålen und der Lofoten sind ein weiterer Höhepunkt Ihrer Hurtigruten Reise. Durch den 30 Kilometer langen Raftsund erreichen Sie die größte Siedlung auf den Lofoten, Svolvær. Bei gutem Wetter unternimmt das Schiff zuvor einen Abstecher in den faszinierenden Trollfjord.

11. TAG: BODØ – BRØNNØYSUND – RØRVIK
Durch schmale Meerengen und vorbei an sagenumwobenen Bergen geht es zurück über den Polarkreis. Nach einem kurzen Aufenthalt in Sandnessjøen passieren Sie die schönen und wilden Gipfel der „Sieben Schwestern“, die ihren Namen aus einer alten Sage erhalten haben.

12. TAG: TRONDHEIM – MOLDE – ÅLESUND
Sie erreichen nochmals Trondheim. Nutzen Sie den Vormittag für einen Besuch der malerischen Altstadt und des Nidaros-Doms. Kristiansund und Molde sind die letzten größeren Häfen auf Ihrer Hurtigruten Reise, ehe Sie gegen Mitternacht Ålesund erreichen.

13. TAG: BERGEN
Genießen Sie noch einmal einen letzten Ausblick auf eine wunderschöne Schärenlandschaft, bevor Ihr Schiff am Nachmittag den Hafen von Bergen erreicht. Transfer zum Hotel Clarion Admiral Hotel in Bergen. Der Abend steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung.

14. TAG: BERGEN – DEUTSCHLAND
Nach dem Frühstück im Hotel erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Frankfurt.

Neuseeland und Australien – Kiwi, Känguru & Co

Entdecken Sie gleich zwei der faszinierendsten Länder auf der anderen Seite unserer Erde. Kühle Fjorde und kochende Geysire, eisblaue Gletscher und schwefelspeiende Vulkane, satte Regenwälder, sanftes Weideland und liebliche Strände – voller zauberhafter Gegensätze präsentiert sich der freundliche Inselstaat Neuseeland. Eine Welt voller Wunder erleben Sie in „Down Under “. In Australien besuchen Sie moderne Städte und das urige Outback, geheimnisvolle Felsen und unberührte Nationalparks. Sie sehen seltene Wildtiere und das farbenprächtigste Korallenriff der Welt. Maori und Aborigines weihen Sie außerdem ein in die Geheimnisse uralter Mythen und Bräuche. Diese Reisekombination bietet Ihnen einen wunderbaren Erlebnisurlaub im Doppelpack.

1. Tag: Flug Frankfurt/M. – Singapur

2. Tag: Singapur
Ankunft und Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung und Transfer zum Hotel. 1 Nacht im Park Regis Singapore (Landeskat. 4-Sterne).

3. Tag: Singapur – Auckland
Stadtrundfahrt durch Singapur und Transfer zum Flughafen. Weiterflug von Singapur nach Auckland. (F)

4. Tag: Auckland
„Haere Mai“ – willkommen am anderen Ende der Welt! Ihre Reiseleitung begrüßt Sie am Flughafen von Auckland, der mondänen Metropole auf der Nordinsel Neuseelands. Auf einer Rundfahrt lernen Sie die „Stadt der Segel“, wie sie im Volksmund betitelt wird, kennen. Auckland ist mit über einer Million Einwohnern die größte Stadt des Landes und jeder fünfte besitzt dort laut Statistik ein Segelboot. Vom Mount Eden haben Sie einen beeindruckenden Blick auf die umliegenden 47 Vulkankegel. Ein gemeinsames Abendessen im Panoramarestaurant des Sky Towers beschließt den Tag. Eine Nacht im Airdale Boutique Suites (Landeskat. 4-Sterne). (A)

5. Tag: Auckland – Rotorua
Durch ausgedehntes Weideland führt die Reise Richtung Süden. Tausende funkelnde Glühwürmchen schweben über Ihren Köpfen, wenn Sie auf dem unterirdischen See der Glühwürmchenhöhle von Waitomo eine Bootsfahrt unternehmen. Ihr Tagesziel heißt Rotorua, eine Wunderwelt aus Dampf und Feuer im Herzen der Nordinsel, Zentrum der Maori, der Ureinwohner Neuseelands. Schon mit geschlossenen Augen erkennen Sie, wo Sie sich befinden – der leichte Schwefelgeruch verrät es unverkennbar. 2 Nächte im Distinction Hotel Rotorua (Landeskat. 3-Sterne). (F)

6. Tag: Rotorua
Erleben Sie speiende Geysire und blubbernde Schlammtümpel im Thermalgebiet von Whakarewarewa. Mit etwas Glück können Sie hier auch das Wappentier des Landes, den scheuen Kiwi, kennenlernen. Anschließend werden Sie in das Kunsthandwerk der Maori eingeführt. Beim Besuch einer Farm-Show erfahren Sie Interessantes über Schafzucht. Nachmittags bleibt Zeit für eigene Unternehmungen. Am Abend nehmen Sie an einem „Hangi“ teil. Begleitet wird dieses traditionelle Erdofen-Essen von melodischen Gesängen und eindrucksvollen Tänzen. (F, A)

7. Tag: Rotorua – Taupo – Wellington
Auf Ihrer Weiterreise machen Sie Halt bei den Huka-Wasserfällen. Von hier aus ist es nicht mehr weit zum romantischen Lake Taupo, dem größten See Neuseelands. Man spricht vom forellenreichsten Gewässer der Welt. Auf der Fahrt gen Süden wird die Landschaft geprägt von den teils noch aktiven Vulkanen des Tongariro Nationalparks, einem der ersten Schutzgebiete der Erde. Entlang der Westküste erreichen Sie Wellington. Eine Orientierungsfahrt bringt Ihnen die Hauptstadt des Inselstaates näher. Eine Nacht im Copthorne Hotel Oriental Bay in Wellington (Landeskat. 4-Sterne). (F)

8. Tag: Wellington – Picton – Punakaiki
Etwa drei Stunden dauert die Fährpassage über die Cook Strait und durch die schönen Marlborough Sounds nach Picton und damit zur Südinsel. Von hier aus geht es entlang des mächtigen Buller-Flusses und durch ehemaliges Goldgräbergebiet, schließlich auf einer reizvollen Küstenstraße zum Paparoa Nationalpark. Wie gestapelte Pfannkuchen wirken in Punakaiki, einem kleinen Ort im Park, die „Pancake Rocks“, die Sie dort bestaunen. Eine Nacht im The Ocean View Retreat Punakaiki (Landeskat. 4-Sterne). (F)

9. Tag: Punakaiki – Greymouth – Franz-Josef
Auf Ihrem Weg weiter südlich passieren Sie die kleine Industriestadt Greymouth und erreichen bald Hokitika, das Zentrum der Jadeschnitzkunst. In den Flüssen um den kleinen Ort findet man die prächtig grüne Neuseeland-Jade. Der stahlharte Stein spielt in der Maori-Kultur eine bedeutende Rolle. Sie besuchen eine Manufaktur. Ein atemberaubender Ausblick erwartet Sie am Nachmittag: Der Franz-Josef-Gletscher bahnt sich im Westland-Nationalpark seinen Weg aus dreitausend Metern Höhe hinab ins Tal. Einen faszinierenden Kontrast zu diesen gewaltigen Eismassen bilden die Regenwälder mit üppig wuchernden Farnen, die bis zu vierzehn Meter emporragen. Neben dieser einzigartigen Flora beherbergt der Park seltene Vogelarten wie den Kiwi und den Kea-Papagei. Am Abend nehmen Sie ein Bad in den Glacier Hot Pools in Franz-Josef. Eine Nacht im Scenic Hotel Franz-Josef-Glacier (Landeskat. 4-Sterne). (F)

10. Tag: Franz-Josef – Wanaka – Queenstown
Mitten durch das unendlich scheinende Regenwaldgebiet geht es auf einer abwechslungsreichen und spannenden Route über den Haast-Pass zum idyllischen Wanaka-See und weiter nach Queenstown. Zwei Nächte im Millenium Hotel Queenstown (Landeskat. 4-Sterne). (F)

11. Tag: Queenstown, Ausflug: Gondelfahrt zum Bob’s Peak (inklusive für ADAC Mitglieder)
Queenstown ist der meistbesuchte Erholungsort auf der neuseeländischen Südinsel. Die malerische Lage am Lake Wakatipu und inmitten einer fantastischen Bergwelt macht die Region so beliebt. Fahren Sie mit der steilsten Seilbahn auf der südlichen Halbkugel zum Gipfel von Bob’s Peak und genießen Sie den weitläufigen Blick über die Seen und Berge von Queenstown. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Fakultativ bietet sich ein Ausflug in die einzigartige Fjordwelt des Milford Sound an. Wahlweise wird vor Ort eine rund vierstündige Tour mit kleinen Flugzeugen (wetterabhängig; ab ca. 450 NZ$ pro Person) oder ein ganztägiger Busausflug (ab ca. 220 NZ$ pro Person; gute 12 Stunden) angeboten. (F)

12. Tag: Queenstown – Christchurch
Durch die beeindruckende Kawarau-Schlucht und über den Lindis-Pass erreichen Sie das Hochland des Mackenzie Country. Im Gletschersee Pukaki spiegeln sich bei gutem Wetter die meist schneebedeckten Gipfel der „Southern Alps“, dominiert vom höchsten Berg des Landes, dem Mount Cook. Schafe, Hügel und grüne Weiden bestimmen später das Bild, wenn Sie vom Hochplateau hinunter Richtung Meer fahren. Nachmittags Ankunft in Christchurch. Eine Nacht im Distinction Hotel Christchurch (Landeskat. 4,5 Sterne). (F)

13. Tag: Christchurch – Sydney
Auf einer Rundfahrt lernen Sie die Stadt kennen. Am Nachmittag ist Ihr Weiterflug nach Sydney geplant (ggf. Umsteigeverbindung). In der größten und ältesten Stadt des fünften Kontinentes erwartet Sie Ihre australische Reiseleitung am Flughafen. Der Abend steht zur freien Verfügung. Zwei Nächte im Sofitel Sydney Wentworth Hotel (Landeskat. 5-Sterne). (F)

14. Tag: Sydney
Sydney zählt zu den schönsten Küstenstädten der Welt. Am Vormittag sehen Sie die Sehenswürdigkeiten in dieser lebendigen Metropole. Sie besuchen das historische Viertel „The Rocks“, das berühmte Opernhaus (keine Innenbesichtigung) und den Botanischen Garten, werfen einen Blick nach China Town und Darling Harbour und kommen zum beliebten Bondi-Beach. Bei einer Hafenrundfahrt genießen Sie das Mittagessen an Bord und bewundern gleichzeitig die prächtige Skyline aus einer anderen faszinierenden Perspektive. Anschließend bleibt Zeit für individuelle Unternehmungen. (F, M)

15. Tag: Sydney – Ayers Rock, Ausflug „Field of Lights“: Spaziergang durch die Field of Light-Kunstinstallation (inklusive für ADAC Mitglieder).
Am Morgen Flug in das staubige und heiße Herz des Landes – das unglaublich beeindruckende, kontrastreiche, fast menschenleere Outback. Ein Ausflug führt Sie zu den blutroten Sandsteinblöcken der Olgas, „Kata Tjuta“ in der Sprache der Aborigines. In den rundgewachsenen Felsformationen sehen die Ureinwohner zu Stein gewordene Köpfe von Riesen. Abends liegt er dann vor Ihnen: Wie ein versteinerter Wal erhebt sich der 348 Meter hohe Felsen des Ayers Rock aus der Steppe des Uluru Nationalparks. Besonders eindrucksvoll sind die Farbspiele im Licht der untergehenden Sonne zu beobachten. Genießen Sie den Sonnenuntergang an einem Aussichtspukt mit einem Glas Sekt. Nach diesem Erlebnis erwartet Sie ein BBQ-Abendessen. Genießen Sie einen Spaziergang durch die Field of Light-Kunstinstallation. Nach Einbruch der Nacht, sehen Sie 50.000 strahlende Glaskugeln, die aus farbigem Licht blühen und den Uluru (Ayers Rock) erleuchten. Eine Nacht im Desert Gardens Hotel in Ayers Rock (Landeskat. 4-Sterne). (F, A)

16. Tag: Ayers Rock – Kings Canyon
Ihr Tag beginnt heute sehr früh, bietet dafür aber die einmalige und unvergessliche Gelegenheit, den Sonnenaufgang am Ayers Rock zu erleben. Die ersten Sonnenstrahlen lassen den Inselberg langsam erglühen. Die wahren Dimensionen des „Uluru“, so nennen die Ureinwohner ihren heiligen Felsen, werden deutlich, wenn Sie an ihm entlangwandern. Unterwegs sehen Sie interessante Felsmalereien. Durch eine faszinierende Wüstenlandschaft geht es weiter in den Watarrka Nationalpark. Dort erwartet Sie mit dem spektakulären Kings Canyon ein weiterer Höhepunkt des Outbacks. Seine steilen, messerscharfen Sandsteinwände mit den bunten Farbschichten imponieren jedem Besucher. Eine Nacht im Kings Canyon Resort (Landeskat. 4-Sterne). (F)

17. Tag: Kings Canyon – Alice Springs
Bei angenehmen Temperaturen und einer guten Kondition besteht die Gelegenheit zu einer frühen Wanderung an den Rand der Schlucht. Weniger anstrengend ist ein gemütlicher Spaziergang entlang des schattigen Flusslaufes im Canyon-Tal. Anschließend Aufbruch nach Alice Springs. Im Jahre 1871 wurde der Ort als Telegrafenstation gegründet. Heute ist „The Alice“ mit rund 27.000 Einwohnern die größte Oase im Outback. Sie besuchen die bekannten Flying Doctors und genießen vom Anzac Hill einen herrlichen Blick auf das Städtchen und die Bergkette der MacDonnell Ranges. Eine Nacht im Mercure Alice Springs in Alice Springs (Landeskat. 4-Sterne). (F)

18. Tag: Alice Springs – Darwin
Knapp zwei Stunden dauert der Flug nach Darwin. Die Hauptstadt des Northern Territory liegt am tropischen „Top End“ Australiens und ist umgeben von feuchtheißen Urwäldern und großartigen Nationalparks. Die Stadt wurde am Heiligen Abend des Jahres 1974 durch einen Wirbelsturm fast völlig zerstört. Das historische Zentrum war so gut wie verschwunden und wurde kostenaufwändig wieder aufgebaut. Heute ist Darwin eine reizvolle Vielvölkerstadt mit einem ganz eigenen Lebensstil. Probieren Sie ihn aus – am Nachmittag bleibt Zeit dafür. Bummeln Sie durch die belebte Fußgängerzone und speisen Sie am Abend in einem der netten Restaurants. Eine Nacht im Double Tree by Hilton Esplanade in Darwin (Landeskat. 4-Sterne). (F)

19. Tag: Darwin – Kakadu Nationalpark:
Heute fahren Sie rund 350 Kilometer Richtung Osten und erreichen mit dem Kakadu Nationalpark den Höhepunkt am „Top End“. Willkommen in der Heimat von Crocodile Dundee! In dem 20.000 Quadratkilometer großen Naturreservat erwarten Sie riesige Sumpfgebiete, Buschland, Wasserfälle und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Auf einer Bootstour durch die Yellow Water Lagoon bis in die entlegensten Verästelungen des Billabong sehen Sie mit etwas Glück und aus sicherer Entfernung Salzwasserkrokodile in ihrem natürlichen Lebensraum. In den Bäumen entlang des Ufers nisten Pfeifmilane und Papageien. Eine Nacht im Cooinda Lodge oder Mercure Kakadu Crocodile Hotel in Kakadu (Landeskat 3-Sterne). (F)

20. Tag: Kakadu Nationalpark – Katherine
Jahrtausende alte Felsmalereien der Aborigines studieren Sie am Nourlangie Rock. Neben mündlichen Überlieferungen waren sie das Medium zur Weitergabe von Mythen und Bräuche. Ihre Reise geht weiter nach Katherine. Dort führt eine Bootsfahrt auf dem Nitmiluk (Katherine River) durch gewaltige Schluchten, in deren Idylle sich Kängurus,Wallabies und Wasservögel wohlfühlen. Eine Nacht im Contour Hotel in Katherine (Landeskat. 3-Sterne). (F)

21. Tag: Katherine – Darwin
Auf dem bekannten Stuart Highway, der insgesamt 3.000 Kilometer langen Nord-Süd-Verbindung zwischen Darwin und Adelaide, geht die Fahrt zurück in die Zivilisation. Unterwegs bewundern Sie enorme Termitenbauten. Eine Nacht im Double Tree by Hilton Esplanade in Darwin (Landeskat. 4-Sterne). (F)

22. Tag: Darwin – Cairns
Ein früher Flug bringt Sie zu Ihrer letzten Reisestation: nach Cairns im Sonnenstaat Queensland. Vor rund 30 Jahren weckte der Tourismus das kleine Nest aus einem Dornröschenschlaf und es entwickelte sich zu einem sympathischen Tropenstädtchen. Nach einer Orientierungsfahrt durch die beliebte Ferienoase erreichen Sie gegen Mittag die gemütliche Hotelanlage im Herzen der Stadt. Drei Nächte im Hilton Cairns (Landeskat. 5-Sterne). (F)

23. Tag: Cairns / Great Barrier Reef
Vor der Küste findet sich ein Naturwunder ersten Ranges: das prächtige Great Barrier Reef. In seinem glasklaren Wasser tummeln sich tausende verschiedene Meerestiere, die sich an Glanz und Farbe zu übertreffen scheinen. Mit einem Boot fahren Sie hinaus. Am Riff haben Sie Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln (die Ausrüstung steht kostenlos zur Verfügung) oder zu einer Fahrt mit dem Halbtauchboot bzw. Glasbodenboot (ebenfalls inklusive). Zur Stärkung wird mittags an Bord ein Buffet angeboten. (F, M)

24. Tag: Cairns
Der letzte Tag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Zeit am Hotelpool oder bei einem Bummel durch die quirlige Stadt. Fakultativ lockt ein ganztägiger Ausflug ins Hinterland. Mit einer historischen Eisenbahn fahren Sie in den charmanten Urwaldort Kuranda im Atherton-Hochland. Unglaublich beeindruckend ist die Rückkehr ins Tal mit der Skyrail, der längsten Drahtseilbahn der Welt, die über dem Regenwald schwebt (buchbar vor Ort; ca. 236 AU$ pro Person). Abends erwartet Sie ein Abschiedsessen im Hotel. Lassen Sie gemeinsam die vielen unvergesslichen Bilder der Reise Revue passieren. (F, A)

25. Tag: Cairns – Brisbane – Singapur – Frankfurt/M
Am Vormittag Abflug von Cairns via Brisbane und Singapur nach Deutschland (Umstieg). (F)

26. Tag: Frankfurt/M.
Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen und individuelle Heimreise.

Namibia, Botswana, Simbabwe Rundreise

Im Mittelpunkt dieser Soft Adventure-Tour steht eindeutig das Natur- und Tiererlebnis. In optimal geeigneten Expeditions-Trucks führt die Reise durch drei Länder des südlichen Afrikas. Entdecken Sie die Höhepunkte dieser Reise, u. a. authentische Begegnungen, den artenreichen Etosha Nationalpark, den Caprivi Streifen, den Mahangu Nationalpark, den Chobe Nationalpark mit der größten Elefanten-Dichte im südlichen Afrika und die grandiosen Viktoria Fälle, eines der sieben Weltwunder der Natur. „Sich auf das authentische südliche Afrika einlassen“ heißt die Devise.

1. Tag (DO): Deutschland – Windhoek:
Flug von Frankfurt/M. nach Windhoek.

2. Tag (FR): Windhoek:
Ankunft in Windhoek. Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Kurze Orientierungsfahrt durch Windhoek. Begrüßungs-Abendessen, Tourbesprechung. Eine Nacht im Hotel Thule (Landeskat.: 3. Sterne). (A)

3. Tag (SA): Windhoek – Etosha Nationalpark Umgebung, Tierbeobachtungsfahrt mit dem Reisefahrzeug:
Sie fahren in die Region des berühmten Etosha Nationalparks, dem ältesten Nationalpark Namibias. Unterwegs Picknick-Pause. Von den anderen wildreichen Parks im südlichen Afrika unterscheidet er sich vor allem durch die großen weiten Flächen, auf denen das Wild, kaum durch Büsche oder Bäume verdeckt, gut zu beobachten ist. Nach Ankunft und Check-in auf der Lodge geht es direkt auf die erste Pirschfahrt zusammen mit Ihrem Reiseleiter im Reisefahrzeug in den Etosha NP. 2 Nächte in der Toshari Lodge (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 460 km (F, M)

4. Tag (SO): Etosha NP, Tierbeobachtungsfahrt mit dem Reisefahrzeug, Ausflug: Pirschfahrt im offenen Geländewagen (inklusive für ADAC Kunden, nur vormittags möglich):
Pirschfahrt im offenen Geländewagen am Vormittag, um die Natur und Tiere hautnah zu erleben. Der Etosha Nationalpark umfasst eine Fläche von über 22.000 km2 und wurde bereits 1907 zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne. Nahezu die gesamte Palette an Großwild ist vertreten. Am späten Nachmittag erfolgt eine weitere Tierbeobachtungsfahrt vom Reisefahrzeug aus. (F)

5. Tag (MO): Etosha Nationalpark, Tierbeobachtungsfahrt mit dem Reisefahrzeug:
Der Besuch des Etosha Nationalparks gehört zu den Highlights jeder Namibia-Reise, welchen Sie während einer ganztägigen Pirschfahrt mit dem Reisefahrzeug durch den Park nach Osten erkunden. Nach einer Picknick-Pause erklärt Ihr Reiseleiter, auf welch ́ faszinierende Weise sich Tiere und Pflanzen den unwirtlichen Bedingungen in der regenarmen Savanne angepasst haben. Angekommen auf Ihrer Lodge, entspannen Sie sich und lassen die Eindrücke des Tages Revue passieren. Eine Nacht in der La Rochelle Lodge (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 250 km (F, M)

6. Tag (DI): Etosha Nationalpark – Rundu – San Wanderung bei Ombili:
Heute verlassen Sie die Touristenpfade und fahren durch unwegsames Gelände in den afrikanischen „Busch“. Der Volksstamm der San nimmt Sie mit auf eine Wanderung ins „Veld“ und erklärt wie Sie das Leben als Sammler in der Kalahari meistern. Spannend sind ihre Jagdmethoden und ihr heilmedizinisches Wissen. Sie fahren weiter nach Rundu. Ihr Weg führt an Lehmhütten und Marktständen der dort lebenden Kavango-Stämme vorbei. Bei den Kavango steht die Großfamilie an erster Stelle und spielt eine zentrale Rolle. Eine Nacht in der Hakusembe River Lodge (Landeskat.: 4 Sterne). Ca. 440 km (F, M)

7. Tag (MI): Rundu – West Caprivi, Ausflugspaket: Bootsfahrt auf dem Kavango Fluss:
Von Rundu aus fahren Sie entlang des West Caprivi-Streifens. Ihre Lodge liegt direkt am Kavango Fluss. Bei Buchung des Ausflugspaketes erleben Sie die Wasserwelt des West-Caprivi bei einer Bootsfahrt auf dem Kavango Fluss. 2 Nächte in der Divava Okavango Lodge & Spa (Landeskat.: 4 Sterne). Ca. 240 km (F, M, A)

8. Tag (DO): West Caprivi – Pirschfahrt im offenen Geländewagen im Mahango NP:
Heute wird es abenteuerlich bei einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen im Mahango Nationalpark. (F, A)

9. Tag (FR): West Caprivi – Kwando Fluss/Kongola – Besuch eines traditionellen Dorfes:
Weiterfahrt bis an die Ufer des Kwando, wo Sie eine nahezu unberührte Landschaft erwartet. 5 Flüsse in Namibia führen permanent Wasser, drei davon befinden sich im Caprivi: der Okavango, der Kwando und der Zambezi. In regenreichen Jahren werden riesige Gebiete überflutet und flache Seen entstehen. Sie sind im Migrationsgebiet der Großwildherden zwischen Sambia und Botswana. Unterwegs Besuch eines traditionellen Dorfes. 2 Nächte in der Namushasha River Lodge (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 260 km (F, M)

10. Tag (SA): Kwando Fluss/Kongola:
Tag zur freien Verfügung. Gönnen Sie sich einen Erholungstag in Ihrer Lodge. Von der Terrasse aus, hoch über dem Fluss, lauschen Sie bei einem kühlen Drink dem Grunzen der Flusspferde oder genießen die bunt-schillernde Vogelwelt (über 400 Arten); nicht selten halten sich Elefantenherden am Ufer auf. Erleben Sie Elefanten, Flusspferde, Büffel oder Rappenantilopen auf einer Pirschfahrt per Boot und Geländewagen (buchbar vor Ort). (F)

11. Tag (SO): Kwando Fluss/Kongola Umgebung – Kasane – Chobe NP, Ausflugspaket: Tierbeobachtungsfahrt per Boot:
Die Reise führt durch nahezu unberührte Natur und Landschaften. Ziel ist Kasane, das Eingangstor zum Chobe Nationalpark, Botswanas wildreichstem Naturreservat. Hier können Sie schon mit etwas Glück die ersten Elefantenherden sehen. Die Wildkonzentration im Chobe Park ist immens. Kein anderes Naturschutzgebiet im südlichen Afrika hat einen ähnlich hohen Wildbestand; ca. 50.000 Elefanten leben im Park. Im Rahmen des Ausflugspaketes können Sie an einer ca. 3-stündigen Bootsfahrt mit ausgezeichneter Möglichkeit zur Tierbeobachtung im Park teilnehmen. Eine Nacht in der Chobe Safari Lodge (Landeskat.: 3 Sterne). Ca. 240 km (F)

12. Tag (MO): Chobe NP – Victoria Falls, Ausflugspaket: Sambesi Sunset Cruise:
Weiterfahrt nach Victoria Falls in Simbabwe. Ihr Hotel befindet sich direkt am Ufer des mächtigen Sambesi Flusses. Im Anschluss besuchen Sie den Ort und besichtigen die Viktoria Fälle. Die Viktoria Fälle gehören zu den absoluten Höhepunkten des afrikanischen Kontinents (UNESCO- Weltnaturerbe). Auf einer Breite von über 1.700 m stürzt der Sambesi bis zu 110 m in die Tiefe, in eine nur 50 m breite Schlucht. Die Wasserfälle wurden im November 1855 vom britischen Forscher David Livingstone entdeckt. Zu Ehren der damaligen englischen Königin Victoria benannte er sie nach ihr. Im Ausflugspaket enthalten: Ca. 2-stündige Sunset Cruise auf dem Sambesi Fluss. Gemütlich auf dem Deck sitzen, einen Drink zu sich nehmen und dabei Flusspferde und Krokodile beobachten – ein unvergessliches Erlebnis! 2 Nächte in der A ́Zambezi River Lodge (Landeskat.: 4 Sterne). Ca. 100 km (F)

13. Tag (DI): Victoria Falls:
Tag zur freien Verfügung. (F)

14. Tag (MI): Victoria Falls – Deutschland:
Transfer zum Flughafen in Victoria Falls und Rückflug via Windhoek. (F)

15. Tag (DO): Deutschland:
Ankunft in Frankfurt/M..

(F) = Frühstück – (M) = Mittagessen – (A) = Abendessen

Mit MS HAMBURG auf Winterreise 2022 in die Antarktis

Von den Kapverden über Südamerika bis in die Antarktis

Gehen Sie mit der MS HAMBURG auf große Fahrt und verbringen Sie Silvester im ewigen Eis der Antarktis!
Ihre Traumreise beginnt auf den Kapverden vor der Westküste Afrikas, wo Sie einzigartige Naturlandschaften erleben werden.
Genießen Sie während Ihrer mehrtägigen Transatlantiküberquerung alle Annehmlichkeiten an Bord. Nach vier entspannten Seetagen und der Überquerung des Äquators taucht am Horizont die Ostküste Südamerikas auf, und Sie legen in Recife an, dem „Venedig Brasiliens“.
Über Salvador de Bahia erreichen Sie die traumhaft gelegene Metropole Rio de Janeiro. Deren Wahrzeichen, die berühmte Christusstatue auf dem Corcovado, ist schon von Weitem zu sehen.
Nächstes Ziel ist Montevideo an der Mündung des Rio de la Plata. Die Hauptstadt von Uruguay ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Sie gilt als die Stadt mit der höchsten Lebensqualität Südamerikas.
Danach erwarten Sie Tango-Rhythmen und pure Leidenschaft in Buenos Aires, der eleganten Weltstadt mit ihren prachtvollen Avenidas und imposanten Kolonialbauten.
Die Weihnachtstage verbringen Sie während der zwei folgenden Seetage stilvoll an Bord. Dann erreichen Sie die Falklandinseln. Das einzigartige Tierparadies ist Heimat zahlreicher Pinguine und Albatrosse.
Nächstes Highlight ist die Überquerung der berühmten Drake Passage, der Meeresstraße zwischen der Südspitze Südamerikas und der Nordspitze der antarktischen Halbinsel. Hier treffen der Atlantik und der Pazifik aufeinander.
Anschließend haben Sie Ihr Ziel erreicht und erleben die magische Welt des sechsten Kontinents – gewaltige Eisformationen und ergreifende Stille.
Nach dem sechstägigen Aufenthalt in der Antarktis geht es nach Ushuaia im Süden Argentiniens. Hier endet Ihre außergewöhnliche Reise mit unvergesslichen Eindrücken.

MS HAMBURG kreuzt regelmäßig für ADAC Mitglieder über die Weltmeere. Das im Vergleich zu Ozeanriesen kleine Schiff für maximal 400 Gäste verspricht eine persönliche Atmosphäre und Individualität unter deutscher Leitung. Stilvoll, übersichtlich und im Sommer 2020 frisch modernisiert, präsentieren sich die Decks, Kabinen und öffentlichen Bereiche.
Moderate Nebenkosten, viele Ruheoasen zum Entspannen und ein Concierge-Service sind weitere Vorteile.
Lektorenvorträge an Bord und Zodiac-Rundfahrten in der Antarktis mit wissenschaftlicher Begleitung sind im Reisepreis bereits inklusive.
Genießen Sie die Abwechslung von erholsamen Stunden an Bord und einmaligen Erlebnissen an Land.

Reiseverlauf

1. Tag: Düsseldorf – Praia/ Kapverden
Sonderflug mit renommierter Fluggesellschaft von Düsseldorf nach Praia, der Hauptstadt des Inselstaates Kapverden auf der Insel Santiago.
Einschiffung und Abfahrt um 19:00 Uhr nach Porto Novo auf der Insel Santo Antão.

2. bis 4.Tag: Kapverden
Sie erleben die Kapverden. Eine Mischung aus afrikanischem Rhythmus, kreolischer Gelassenheit und dem kolonialen Erbe Portugals. Auf Ihrer Route liegen drei der schönsten Inseln. Die Insel Santo Antão gilt mit ihren gewaltigen Schluchten, grünen Tälern und einsamen Dörfern als Wanderinsel der Kapverden, während die Insel São Vicente mit ihrer quirligen Hauptstadt Mindelo das Kulturzentrum darstellt.
Am spektakulärsten ist die „Feuer-Insel“ Fogo mit dem 3.000 Meter aus dem Meer ragenden Vulkan Pico do Fogo. Das kleine Städtchen São Filipe auf Fogo liegt malerisch an der kilometerlangen Steilküste mit schwarzem Lavasand.

4.-7. Tag: Seetage – Transatlantiküberquerung

8.Tag: Recife/ Brasilien
Heute gehen Sie nach einigen Seetagen erstmals wieder an Land. Recife im Nordosten von Brasilien erwartet Sie! Bei einer Katamaranfahrt gewinnen Sie einen guten Eindruck von der hochmodernen und gleichzeitig kolonial geprägten Stadt mit ihren zahlreichen Brücken und Kanälen. Ein Ausflug ins nahegelegene Olinda zeigt Ihnen eine der schönsten Kolonialstädte des Landes. Wunderbar idyllisch auf grünen Hügeln gelegen, mit einer charmanten historischen Altstadt. Olinda bietet fantastische Panoramaausblicke auf das türkis schimmernde Meer und die Skyline Recifes im Hintergrund.

9.Tag: Seetag

10.Tag: Salvador de Bahia/ Brasilien
Sie entdecken die afrobrasilianische Seele des Landes – Salvador de Bahia steht für Samba, Sonne und geheimnisvolle Kulte! Lassen Sie sich verzaubern von der Architektur aus der portugiesischen Kolonialzeit. Nach einem Spaziergang durch die wunderschöne historische Oberstadt (UNESCO Weltkulturerbe) fahren Sie mit dem berühmten Aufzug in die Unterstadt und machen einen Abstecher zum Strand von Ribeira, eine der endlos langen Badeküsten.

11.-12. Tag: Seetage

13.-14.Tag: Rio de Janeiro/ Brasilien
Ein weiteres Highlight Ihrer Reise steht auf dem Programm. Die traumhaft gelegene Weltstadt Rio de Janeiro – Inbegriff für Lebenslust und Karneval. Eine Seilbahn bringt Sie zum Gipfel des Zuckerhuts, der einen atemberaubenden Panoramablick über die imposante Christusstatue auf dem Corcovado und die Copacabana bietet – ein einmaliges Reiseerlebnis! Weitere Ausflugsmöglichkeiten sind die imposanten Iguazu-Wasserfälle oder eine Jeeptour durch den Regenwald des Tijuca Nationalpark

15.-17.Tag: Seetage

18. Tag: Montevideo/ Uruguay
Die von den Spaniern gegründete Hauptstadt von Uruguay an der Mündung des Rio de la Plata gilt als Kulturzentrum des Landes und wegen ihrer Schönheit und Sicherheit als Stadt mit der höchsten Lebensqualität Südamerikas. Wunderbare Parks, Alleen und historische Bauwerke aus der spanischen Kolonialzeit prägen das Stadtbild. Nahe gelegene Erholungsorte und die umliegenden Strände verleihen dem Hafen eine besondere Attraktion.

19.Tag: Buenos Aires/Argentinien
Heute entdecken Sie die argentinische Megacity Buenos Aires. Die Stadt des Tangos, des Fußballs, des pulsierenden Kulturlebens und der Eleganz Südamerikas. Die „Königin de la Plata“ ist deutlich europäisch geprägt, mit einem Schuss lateinamerikanischer Wärme. Für die Einwanderer galt sie früher als Einfallstor in die neue Welt, und auch noch heute übt die 11 Millionen Einwohner Metropole eine starke Anziehungskraft aus.

20.Tag: Seetag

21.Tag: Mar del Plata/ Argentinien
Aus dem ehemals unbedeutenden Hafenort entwickelte sich der beliebteste Urlaubsort des Landes, mit einem 20 km langen, weißen Sandstrand und einem lebendigen Nachtleben.

22.-23.Tag: Seetage: Den Heiligen Abend und den 1.Weihnachtstag verbringen Sie stilvoll und gemütlich an Bord.

24.- 25. Tag: Falklandinseln
Willkommen im unberührten Naturparadies der Falkland-Inseln. Lebensraum von Pinguinen, Seehunden, Albatrossen, Geierfalken und Delphinen. Die Inselgruppe wird von Argentinien beansprucht, ist aber britisches Überseegebiet. Am 24. Tag legen Sie in Port Stanley an, der kleinen Hauptstadt der Falklandinseln mit ca. 2.000 Einwohnern. Am 25. Tag sind Sie auf Westpoint Island und besuchen eine Albatross-Kolonie mit dem Lektorenteam (im Preis inklusive).

26.Tag: Drake Passage/ Antarktis
Die MS HAMBURG nimmt Kurs auf die Antarktis und überquert die 1.000 Km breite, berühmte Drake Passage, die den Atlantik mit dem Pazifik verbindet.

27.- 32.Tag: Antarktis
Nach der Passage von Elephant Island streifen Sie zwischen gigantischen Tafeleisbergen und bizarren Schneeformationen durch die Antarktis. Der Jahreswechsel unter dem Südpolarmeerhimmel ist da nur noch das I-Tüpfelchen! In der Antarktis gibt es zahlreiche Anlandestellen, die mit den bordeigenen Zodiacs erreicht werden können (im Reisepreis bereits inklusive). Dazu gehören z. B. Peterman Island, Vernadsky Station, Deception Island, Paradise Bay, Cuverville Island, Neumayer-Kanal und Port Lockroy. Welche Landestellen besucht werden, wird nach Wetter- und Eisverhältnissen entschieden. Es ist auch der Besuch einer wissenschaftlichen Forschungsstation geplant.

33.Tag: Drake Passage/ Antarktis
Rückfahrt mit Kurs Nordwest nach Ushuaia

34. Tag: Ushuaia/Argentinien – Frankfurt
Morgens Ankunft in Ushuaia und Ausschiffung. Rückflug mit renommierter Fluggesellschaft nach Frankfurt.

35. Tag: Ankunft Deutschland

Eingeschlossene Leistungen

• Kreuzfahrt in der gebuchten Kategorie
• Flüge in der Economy-Klasse ab/bis Deutschland wie in der Reiseroute ausgeschrieben; ggf. Umsteigeverbindung
• Rail & Fly-Ticket (2. Klasse, ICE-Nutzung) eingeschlossen
• Transfers ab/bis Flughafen zum/vom Schiff mit Gepäcktransfer
• Volle Verpflegung auf dem Schiff

Nicht eingeschlossene Leistingen

• Einreisegebühren
• Reiseversicherungen
• Landausflüge, Vor- und Nachprogramme, optionale Leistungen
• Bordtrinkgelder
• Persönliche Ausgaben, alle nicht genannten Leistungen

Informationen zum Datenschutz

* Pflichtfelder

IBU Biathlon Weltcup 2022 in Hochfilzen

4-tägige Reise inkl. Hotel

  • Fahrt im modernen Reisebus von Trier mit Zustiegen in Idar-Oberstein, Bad Kreuznach und Mainz nach Fieberbrunn. Weitere Zustiege auf Anfrage.
  • Täglicher Transfer zwischen Hotel und dem Biathlonzentrum Hochfilzen
  • 4 Übernachtungen mit Halbpension im modernen 4**** Sentido Alpenhotel Kaiserfels
  • Strecken- und Tribünenkarte (B) für alle Wettbewerbe vom 9.–11.12.2022 gemäß Wettkampfplan (weitere Kategorien gegen Aufpreis zubuchbar)
  • Kurtaxe
  • Insolvenzversicherung des Reiseveranstalters
  • ADAC Reisebegleitung

Pro Person im Doppelzimmer: EUR 777,–
Einzelzimmerzuschlag: EUR 180,–
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Informationen zum Datenschutz

* Pflichtfelder

Wir sind da.

Mit uns bleiben Sie auch auf dem Wasser mobil.

Kontaktieren Sie uns

Zu welcher Zeit wünschen Sie einen Rückruf? *

Informationen zum Datenschutz

* Pflichtfelder

Hier klicken, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen